** Freizeit - Bücher - Liebe - Freundschaft - Shopping - Mode - Beauty - Haare - Fun **


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelbeitrag: Rezepte

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 7]

1 Sammelbeitrag: Rezepte am 09.02.10 17:35

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Hallo Leute,
hier könnt ihr eure Rezepte posten.
Viel spaß beim posten und selber kochen.
Lg.Eisstern

2 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 09.02.10 17:38

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Orangenschnitten

Zutaten:
200g weiche Butter
150g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
250g Mehl (405)
2 TL Backpulver
1 ungespritzte (!) Zitrone und Orange
200g Puderzucker
Orangensaft

Zubereitung:
-Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren
-Salz und Eier untermischen
-Mehl mit Backpulver mischen
-Zitronenschale abreiben und Saft pressen
-Mehlmischung mit Schale und Saft mischen und unter die Buttermischung rühren
-Backofen auf 200°C vorheizen
-Teig ca. 2 cm dick auf einem Backblech (Backpapier!) ausstreichen
-20 min backen
-auskühlen lassen
-Orange pressen und Schale abreiben
-Orangensaft mit Puderzucker verrühren und den Kuchen glasieren
-Orangenschale auf die noch feuchte Glasur streuen (nicht zu dick)

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Einen Apfel nehmen und mit einem Entkerner entkernen, sodass der restliche Apfel noch ganz bleibt. Jetzt den Apfel von oben her dritteln, sodass du drei Ringe mit jeweils einem Loch vom Entkernen in der Mitte hast (War das jetzt verständlich?). Die Scheibe die von ganz unten ist auf der Oberseite mit fettarmen Naturjoghurt bestreichen, eine Reiswaffel drauflegen, dann die mittlere Apfelscheibe drauf, wieder mit Joghurt bestreichen, wieder eine Reiswaffel drauf, und schließlich mit der obersten Apfelscheibe zudecken.

4 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 3:56

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten:
Kartoffeln (Menge nach Personenanzahl)
2 Bund Petersilie
1 EL Butter
1 EL Mehl
1/2 Liter Brühe
1/4 Liter SüßeSahne
1 Eigelb

Zubereiten:
Aus der Butter und dem Mehl eine Mehlschwitze machen und kurz mit der Sahne und der Brühe aufkochen. Anschließend Eigelb und Petersilie unterrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Dazu Kartoffeln kochen.

5 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 3:58

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Pfannkuchenteig (ergibt ungefähr 7-8 Pfannkuchen)

6 EL (gut gehäuft) Mehl Typ 405
1 EL Zucker
3 Eier
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Karamellsirup
1 Prise Salz
2 EL kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Milch (so viel, dass der Teig zähflüssig ist)

Alles gut glattrühren und ca. 15 Minuten ziehen lassen.
------------------------------------------
Bohnensalat

500g Buschbohnen
Salz
1 Glas gelbe Wachsbohnen (360g Einwaage)
1 rote Zwiebel
2 feste Strauchtomaten
3 EL Weißweinessig
Pfeffer
1 Prise Zucker
6 EL Olivenöl (ich weiß, die Menge wird dir zu viel sein... ^^)

Von den Buschbohnen die Enden abschneiden. In einem großen Top mit kochendem Salzwasser 6-7 Minuten blanchieren, anschließend in Eiswasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.

Die gelben Wachsbohnen unter fließendem Wasser waschen. Die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden.

Die beiden Bohnensorten mit den Zwiebelwürfeln in einer Schüssel mischen. Die Tomaten auf einer feinen Gemüsereibe in die Schüssel reiben und alles mit einem Dressing aus Weißweinessig, Salz, Pfeffer, Zucker und Olivenöl marinieren.

6 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 3:59

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gemüsesalat aus Zucchini und Stangenbohnen:
2 Zucchini (ca. 600g)
250g Stangenbohnen
Salz
Pfeffer
Abrieb und Saft von einer Zitrone
3 EL Olivenöl
50g geriebener Pecorino

Von den Zucchini die Enden abschneiden und die Zucchini mit einer Aufschnittmaschine der Länge nach in feine Scheiben schneiden. Geht natürlich auch mit Gemüsehobel oder Sparschäler.

Von den Stangenbohnen die Enden abschneiden. Die Bohnen in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser 4-5 Minuten blanchieren, in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
Die Zucchinischeiben in einer Schüssel mit Salz und Pfeffer würzen und leicht massieren, bis sie geschmeidig sind. Die Bohnen zugeben und mit dem Zitronenabrieb mischen. Mit einem leichten Dressing aus Zitronensaft und Olivenöl marinieren und mit Pecorino bestreuen. Ansatt Pecorino schmeckt auch geräucherter Ricotta-Frischkäse.



Ansonsten liebe ich Snüsch (bezeichnet ein norddeutsches Gemüsegericht):
500g grüner Spargel (wenn du kein Spargel magst, kannst du auch Brokkoli oder Blumenkohl nehmen. Rosenkohl geht auch)
400g Kohlrabi
1/2 Bund Fingermöhren (~200g)
200g Zuckerschoten (die würde ich einfach durch Bohnen ersetzen)
200g frische Erbsen (ich nehme aber TK..)
200g kleine Kartoffeln (Drillinge)
1 EL Butter/Margarine
1 EL Mehl
1 Liter Milch
1 TL grober Senf
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL gehackte Kräuter (Kerbel, Estragon, Petersilie)

Den Spargel im unteren Drittel schälen, die holzigen Enden abbrechen. In 3 cm lange Stücke schneiden, Kohlrabi halbieren, in sichelförmige Stücke schneiden. Das Grün der Fingermöhren entfernen, die Möhren mit einer Bürste unter fließendem Wasser reinigen. Den Stil der Zuckerschoten entfernen (Bohnen eben entsprechend putzen). Kartoffeln waschen und mit der Schale vierteln.

Das Gemüse in kochendem Salzwasser blanchieren: Spargel, Erbsen, Zuckerschoten nach 1-2 Minuten herausnehmen und in Eiswasser abschrecken. Kohlrabi, Möhren, Kartoffelspalten (Bohnen) nach 5-6 Minuten herausnehmen und ebenfalls abschrecken. Das Gemüse gut abtropfen lassen.

Die Butter/Margarine in einem Topf schmelzen, das Mehl hinzufügen und mit der Milch aufgießen. Mit dem Schneebesen kräftig rühren und kurz aufkochen. Den Senf unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Das Gemüse zugeben und den Topf vom Herd nehmen.

Den Snüsch mit Zitronensaft verfeinern und mit gehackten Kräutern mischen. Die Zugabe von eingeweichten Morcheln oder gebratenen Garnelen (wer mag) gibt dem Gericht eine besondere Note.

7 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:01

Alien

avatar
Moderator
Moderator
1/8 l Milch, 120 g Butter, 4 Eier, 300 g Zucker, 300 g Mehl, 3 gestrichene TL Backpulver, 6 äpfel, (vielleicht noch 100 g Mandeln?!) Zimt und Zucker


Milch und Butter in eine Mikrowellen-geeignete Schüssel geben und kurz erwärmen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver und die erwärmte Milch-Butter-Mischung dazugeben, verrühren und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in dicke Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen. Die Mandeln und Zimt und Zucker drüberstreuen. Bei 190-200 Grad 25 bis 30 Minuten backen. Naja man kanns ja auch ohne Mandeln machen^^
find ich eigentlich ganz leicht =)

8 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:02

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gemüseburger

Zubereitung: Blumenkohl und Brokkoli ca. 10 Minuten in der Gemüsebrühe blanchieren und abtropfen lassen. Dann klein schneiden und zerdrücken. In einer Schüssel mit den Eiern und dem Frischkäse vermengen. Solange Semmelmehl untermischen bis die Masse fest genug ist um Klößchen zu formen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn die Masse fest genug ist, kleine Klößchen formen und diese in Semmelmehl wenden. Die Margarine in einer heißen Pfanne zerlaufen lassen, Klößchen hinein geben und zu Burgern flachdrücken. Je Seite ca. 4 Minuten anbraten. Die Gemüseburger schmecken blank oder mit Ketchup und bieten eine. Auch mit einer Tomatensoße und Reis geben die Gemüseburger ein tolles Mittagessen für Groß und Klein. Zutaten: 300 gr. Blumenkohl 2 Eier 1 Becher Frischkäse mit Kräutern 80 gr. Semmelmehl 300 gr. Brokkoli 1 L Gemüsebrühe 50 gr. Margarine etwas Salz und Pfeffer
------------------------------------------
Zutaten für 4 Personen:
1 kg rohe Kartoffeln
1 knapper Esslöffel Salz
3-4 Esslöffel Fett (Öl oder Butter)

Zubereitung:
Kartoffeln schälen und mit der Röstiraffel in feine Stäbchen raffeln. Das Fett in der Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln beifügen, mit Salz bestreuen und mehrmals wenden, damit sie gut mit dem Fett vermischt sind.
Auf mittlerer Hitze 20-30 Minuten zugedeckt braten, dabei mehrmals wenden. Dann bei etwas grösserer Hitze ungedeckt weitere 20 Minuten fertig braten und gegen Schluss zu einem Kuchen formen. Nicht rühren!

9 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:03

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kaiserschmarrn
Zutaten für 2 Personen

250 g Mehl
30 g Zucker
250 g Butter
4 Eier
250 ml Milch
50 g Rosinen
Salz

Zubereitung
Mehl mit Milch zu einem dickflüssigen Teig anrühren, dann erst die Dotter, 150g zerlassene Butter, eine Prise Salz und den steifgeschlagenen Schnee mit dem Zucker einrühren.
In einer Pfanne 100g Butter erhitzen, den Teig 3 bis 4 cm hoch eingießen, die Rosinen darüberstreuen und im heißen Rohr backen.
Zuletzt mit zwei Gabeln auf kleine Stücke zerreißen und mit Kompott oder Apfelmus servieren.

10 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:05

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Schokomuffins
Zutaten für 12 Stück

175g weiche Butter
2 Eier
175g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100g Sahne
200g Zartbitterschokolade
20g Kakaopulver
180g Mehl
1/2 Pck. Backpulver

nach Belieben:
Schokoglasur und Schokostreusel/-raspeln

Zubereitung:
Backofen auf 200°C vorheizen. Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker vermengen. Die Sahne unterrühren. Schokolade grob hacken und unter den Teig heben. Mehl, Kakao und Backpulver unterrühren.

Muffinförmchen in ein Muffinblech legen. Den Teig in gleiche Portionen in die Förmchen füllen und bei 180°C ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Nach dem Backen auskühlen lassen. Nach Belieben mir Schokolade glasieren und Schokostreusel drüberstreuen.



Ansonsten habe ich noch ein Rezept mit Kirschen und Straciatellajoghurt. Die sind auch göttlich:
Zutaten für 12 Stück

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350g)
250g Mehl
2,5 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
80ml Pflanzenöl
250g Straciatellajoghurt

Zubereitung:
Muffinblech mit Förmchen auslegen oder einfetten, Ofen vorheizen. Kirschen abtropfen lassen. Mehl mit Backpulver und Natron vermischen. Ei mit Zucker schaumig schlagen und anschließend Joghurt, Öl und Vanillezucker zufügen. Dann vorsichtig die Kirschen unterheben und die Mehlmischung vorsichtig dazugeben. 20-30 Minuten bei 160°C Umluft backen.

11 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:06

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Yoguretten-Muffins


Zutaten:
2 Tafeln Yogurette
300 g Mehl
1 Tütchen Backpulver
1/2 TL Natron
2 Eier
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Butter
150 g Erdbeerjoghurt (1 Becher)
200 ml Buttermilch
50 g Haselnusskrokant

Zubereitung:
Backofen (Heissluft) auf 180 Grad vorheizen. Muffinform gut einfetten oder mit jeweils 2 Backförmchen auslegen.
Yogurette grob hacken. Mehl, Backpulver, Natron in eine Schüssel sieben. In einer separaten Schüssel, Butter, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen, die Eier nach und nach zugeben. Erdbeerjoghurt und Buttermilch zugeben, gut verrühren, danach das Mehlgemisch unter die Masse rühren. Die gehackte Yogurette, ggfs. nochmals etwas kleinbröseln, und zusammen mit dem Haselnusskrokant unter die Masse heben.
Teig in die Muffinform füllen und 20-25 min. bei 180 Grad backen.

12 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:06

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Bounty-Kuchen
Zutaten:
250 g weiche Butter oder Margarine, 200 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier
375 g Weizenmehl, 3 gestr. TL Backpulver, 6 EL Milch
Für die Füllung:
10 Riegel Bounty oder andere Kokos-Schoko-Riegel
Für den Guss:
1 Pk. Schoko-Glasur, 1 Tasse Kokosraspel So geht's:
1. Für den Rührteig Butter oder Margarine mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Salz unterrühren, so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist.
Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa ½ Minute).
2. Mehl und Backpulver mischen, sieben und abwechselnd portionsweise mit Milch auf mittlerer Stufe unterrühren. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte Kastenform (35 x 11 cm) füllen.
3. Für die Füllung die grob gehackten Bounty darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bestreichen.
4. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180 ºC (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 ºC (nicht vorgeheizt) Gas: etwa Stufe 3 (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 60 Min.
5. Kuchen aus der Form nehmen, Backpapier abziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.
5. Für den Guss die Schoko-Glasur in einem Topf im Wasserbad erwärmen, bis er schmilzt und sich zu einer geschmeidigen Masse verrühren lässt. Den Kuchen überziehen und mit Kokosraspeln bestreuen.
Die Kokosriegel und die Schokoladenglasur gibt es mit Vollmilch- oder Zartbitterschokolade, mach es ganz nach deinem Geschmack.

13 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:07

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Käsekirschkuchen

1 kg Quark (Magerquark) 500 g Sauerkirschen 125 g Butter, weich 4 Eier (Größe M)
200 g Zucker 3 EL Zitronensaft 4 EL Grieß (Weichweizengrieß) 1 Pck. Backpulver 1 Pck. Puddingpulver (Vanille), zum Kochen Fett für die Form Puderzucker, zum Bestäuben Quark in ein Küchentuch geben, die Flüssigkeit etwas ausdrücken, damit die Masse besser bindet. Kirschen waschen, entsteinen. Backofen auf 175 Grad vorheizen. Butter mit dem elektrischen Handrührgerät schaumig schlagen. Eier trennen. Eigelbe mit 100 g Zucker, Zitronensaft und Quark unter die Butter heben. Grieß, Back- und Puddingpulver mischen, mit den Kirschen unter die Quarkmasse rühren.
Eiweiße steif schlagen, dabei übrigen Zucker einrieseln lassen. Eischnee unter die Quarkmasse heben und in die gefettete Springform füllen. Masse in der Form glatt streichen. Bei 175 Grad 70 Minuten backen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, mit Alufolie bedecken.
30 Minuten in der Form auskühlen lassen. Mit langen Messer vom Rand und Boden lösen. Mit Puderzucker bestäuben.

14 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:09

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kalter Hund

etwa 20 Stück
Für die Kastenform (25 x 11 cm):
1 großer Gefrierbeutel
Schokoladencreme:
150 g Zartbitter-Kuvertüre
450 g Vollmilch-Kuvertüre
150 g Kokosfett
200 g Schlagsahne
2 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker
Außerdem:
etwa 250 g Butterkekse

1
Vorbereiten: Die Kastenform mit einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel auslegen.
2
Schokoladencreme: Beide Kuvertüren grob hacken, Kokosfett klein schneiden, alles zusammen mit der Sahne in einem Topf schmelzen und gut verrühren. Zuletzt Vanillin-Zucker unterrühren.
Die Kastenform mit einer Schicht Butterkeksen auslegen, Kekse eventuell zerbrechen. Nun so viel Schokoladencreme auf der Keksschicht verteilen, dass diese bedeckt ist. Abwechselnd Schokoladencreme und Kekse in die Kastenform einschichten (7-8 Schichten). Die Kastenform etwa 5 Stunden in den Kühlschrank stellen (am besten über Nacht), damit die Creme fest wird.
3
Das Gebäck mit einem Messer und mit Hilfe des Gefrierbeutels aus der Form lösen und vorsichtig auf eine Platte stürzen. Gefrierbeutel vorsichtig abziehen und das Gebäck am besten gekühlt und in Scheiben geschnitten servieren.

15 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:10

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten:
1 paprika (am liebsten nehm ich gelbe)
6 große tomaten
olivenöl
rama cremefine (ich hab die "zum kochen" gekauft)
ein bissal ketchup *gG*
etwas käse
salz pfeffer

und natürlich spaghetti

zubereitung:
wasser aufstellen. in die tomaten ein kreuz reinschneiden,(damit sich die schale später besser lösen lässt) dann ins kochende wasser geben, und solange drinnenlassen bis du merkst dass die schale schon etwas abgeht. abschrecken. das wasser kann man dann für die nudeln hernehmen! gut salzen(und NIEMALS öl ins wasser geben!!! ) die schalen runtergeben, aufschneiden und die kerne rausgeben. den strunk auch natürlich wegschneiden! dann paprika klein schneiden und in öl anbraten, aber darauf achten dass sie nicht verbrennen. wenn die paprikastückal schon ein bisschen weich sind, kann man die geschnittenen tomaten dazugeben. gut verrühren, vll noch etwas öl nachgeben. deckel drauf und einfach mal (nicht zu heiß!) dünsten lassen (verzeiht mir wenn ich keine ahnung hab, ich weiß nicht ob man dünsten sagt *gg*) die tomaten müssten jetzt total weich sein, und acuh nicht mehr in so stückchen sondern eher so ein "brei" Razz dann kommt rama cremefine dazu. nach gefühl! das es eine gute sauce wird. etwas ketchup (für den geschmack ) käse reingeben und den käse schmelzen lassen!
gut würzen! pfeffern&salzen!" vll noch kräuter rein. und perfekt ist sie (:

auf die nudeln geben und fertig !

16 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:13

Alien

avatar
Moderator
Moderator
RUCK-ZUCK Kuchen geht total schnell und schmeckt total lecker

TEIG: 4 Eier
250g Zucker
250g Mehl
1/2 Pck. Backpulver

STREUSEL: 250g Butter
250g Zucker
350g Mehl

250g Schlagsahne(flüssig)

ZUBEREITUNG: -eier schaumig schlagen & zucker, mehl und backpulver
dazurühren; dann dünn aufs blech
- butter, zucker, mehl mit hand kneten und als streusel auf
den teig

im ofen 180° ca. 20 min

------------------------------------------
"Apfelbrot"

500 g Äpfel
250 g Mehl 150 g Zucker 2 Pck. Vanillinzucker ½ Pck. Backpulver 4 Eier
etwas Zimt


Zucker, Vanillinzucker, Eier, Mehl und Backpulver gut verrühren. Die Äpfel schälen und nach Entfernen des Kernhauses in kleine Stücke schneiden und unter den Teig rühren (etwa 2-3 große Äpfel, wenn sie sehr saftig sind, genügen auch 400 g). Dann in einer gut gefetteten kleinen Kastenform (oder jeder anderen Form) 40-45 Minuten bei 160°C (Heißluft) backen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Min.

17 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:16

Alien

avatar
Moderator
Moderator
arottentorte:

250 g Zucker
5 Eier
250 g geriebene Karotten
250 g geriebene Mandeln
Saft von Zitrone
1 Eßl. Mehl

Zucker und Eidotter gut schaumig rühren. Die Karotten reiben und mit den Mandeln, Zitronensaft und Mehl untermischen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen und locker unter den Teig heben. Die Masse in eine gebutterte, gebröselte Form geben und langsam backen.
------------------------------------------
Italienische Küche:

Gnocchi alla Romana:

1 l Milch
250 g Weizengrieß
70 g Butter
120 g geriebener Parmesankäse
2 Eidotter, Salz

Die Milch zum Kochen bringen und den Grieß in einem feinen Strahl unter ständigem Rühren hineinrieseln lassen.
Die Masse bei schwacher Hitze und unter weiterem Rühren 15 Minuten koche lassen. Salz, jeweils die Hälfte von der Butter und vom Parmesankäse hinzufügen, dann die Eigelbe und alles gut verrühren.
Den Brei auf eine mit Wasser gefeuchtete Arbeitsplatte stürzen und mit einem Spatel 1 cm dick glattstreichen.
Vollständig erkalten lassen.
Ein Glas mit einem Durchmesser von 5 cm in Wasser tauchen und damit Kreise ausstechen.
Eine fache Auflaufform ausbuttern, die Gnocchi dachziegelartig hineinschieben, mit Parmesan bestreuen und die restliche, zerlassene Butter darübergießen.
im vorgeheizten Ofen bei starker Hitze etwa 20-30 Minuten goldgelb überbacken.
------------------------------------------
Papageienkuchen
Zutaten:
300g Margarine
300g Zucker
300g Mehl
5 Eier
250g saure Sahne
1 Päckchen Backpulver

Zusätzlich:
2 EL Kakao
1 P. Vanillepudding
1 P. Rote Grütze

Zubereitung:
Die Zutaten miteinander verrühren
Teig in 3 gleiche Teile teilen und folgende Zutaten hinzufügen:
1. Teil: 2 EL Kakao
2. Teil: 1 P. Vanillepudding
3. Teil: 1 P. Rote Grütze
Alle 3 "Teigsorten" mit einem Löfel auf einem Backblech verteilen, so dass das ganze Backblech mit bunten Teinflächen bedeckt ist (aus den Klecksen soll eine gesamte Fläche entstehen)
Bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen
Nach dem Backen Puderzucker über dem Kuchen verteilen

18 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:17

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Nussecken

Teig:
300g Mehl
1 TL Backpulver (od. 1 Päckchen)
2 Eigelb
130g Zucker
1 Vanillezucker
150g Magerine (Butter)

Masse:
200g Zucker
200g Magerine (Butter)
1 Vanillezucker
4 EL Wasser
2 EL Rum (mach ich nie rein)
200g gemahlene Nüsse (od. Mandeln)
200g gehackte Nüsse (od. Mandeln)
2 Eiweiß
Kuvertüre

(Man kann auch Teile der gemahlenen Nüsse durch Kokosflocken ersetzen)

Aus Mehl, Zucker, Eigelb und Magerine einen Knetteig herstellen. Eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen (mach ich auch nie). Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder einfetten. Den Teig darauf ausrollen. Geht am besten mit Klarsichtfolie über dem Teig. Wird SEHR dünn!!

Dann Fett, Zucker, Wasser und Rum in einem Topf schmelzen und einmal aufkochen lassen. Die Nüsse unterrühren und dann das zu Eischnee geschlagene Eiweiß zufügen. Masse auf dem Boden gleichmäßig verteilen. Bei 175° ca. 25 min. hell backen. SOFORT in Stücke schneiden (geht sehr gut mit einem Pizzaroller). Nach dem Erkalten in die Schokoglasur tauchen.

19 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:18

Alien

avatar
Moderator
Moderator
1 Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein würfeln und in einem EL Olivenöl andünsten.
3 Paprikaschoten (rot, gelb, grün) und eine Zucchini ebenfalls in kleine Würfel schneiden und mitdünsten.
1 kleine Dose Tomatenmark und eine Packung passierte Tomaten zufügen, kräftig würzen und einkochen lassen.

Nach Geschmack noch Kräuter und 1 EL Creme legere hinzugeben und abschmecken. Dazu passt auch ein grüner Salat.

20 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:20

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Für 1 Person:
150g Zucchini (30kcal)
170g Tomate (30,6kcal)
50g Mozarella (122,5kcal) -> insgesamt 183,1kcal

Das Gemüse kleingeschnibbelt in eine Pfanne geben und durchbraten(sieht aber eher nach kochen aus), bis es weich ist. Immer wieder ein bisschen Wasser nachkippen, das verdunstet ja.
Zum Ende hin die Mozarellastückchen hinzugeben und alles nach Geschmack würzen.
--------------------------------------------
500g Penne (oder andere Nudeln)
1 Tube ungewürztes Tomatenmark
5 Zehen Knoblauch
400ml Sahne
4 Tomaten
250g geriebener Käse (Gouda, Mozzerella,...)
100ml Olivenöl
n.B. Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence

Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen und gut abtropfen lassen

Für die Sauce Tomatenmark, Sahne, Olivenöl, Kräuter und Gewürze gut miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zur Sauce geben. Je nach Geschmack weniger Olivenöl oder Knoblauch zugeben. Die Sahne kann auch durch Rama Cremefine, Schmand oder saure Sahne ersetzt werden, Tomatenmark und das komplette Öl durch pürierte Dosentomaten.
Nudeln mit der Sauce gut vermischen, in eine große Auflaufform geben. 1/3 der Käsemenge unter die Pasta mischen. Anschließend Tomaten würfeln und auf die Penne legen. Mit Käse bestreuen und für 30 Minuten bei ca. 180° C im vorgeheizten Backofen garen.

21 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:22

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Toast Caprese
Herkunft: Italien, Zubereitungszeit: 15 min., ca. 590 kcal
Zutaten für 1 Person:

* 100 g Kirschtomaten
* 100 g Mozzarellakäse
* einige Raukeblätter
* 2 Scheiben Toastbrot
* 3 EL Basilikum-Pesto
* Backpapier
Zubereitung

Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Rauke waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Brotscheiben im Toaster goldbraun rösten. Mit 2 Esslöffel Pesto bestreichen. Mit Tomaten und Mozzarella belegen. Mit 1 Esslöffel Pesto beträufeln. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 5-8 Minuten backen, bis der Käse zerlaufen ist. Mit Rauke bestreuen.

22 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:24

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Pfifferlingsomelette:

für 4 Pers:

10 Eier
400 g Pfifferlinge
Salz pfeffer
1 mittelgroße Zwiebel
Thymian, Petersilie, Rosmarien und Bohenkraut
3/4 Tasse Milch

Die eier mit der Milch, Salz und Pfeffer verquirllen und 4 Omelettes in einer Beschichteten Pfanne braten.

Die Pilze putzen, Zwiebel fein schneiden und anbraten. das Pilz-Zwiebelgemisch mit salz und den Kräutern würzen und auf die Omelettes geben.

Dazu schmecken Kartoffeln
-----------------------------------------
1. Ratatouille.
Dafür brauchst du:
* 3 Paprikaschoten
* 1 Zucchini
* Tomaten (es gehen auch gehackte Tomaten aus der Dose)
* ggf. Aubergine, Zwiebeln, Knoblauch, frische Kräuter und Gewürze.
* Wenig Öl
Dazu passt Vollkornreis, Brot und Salat mit einer leichten Essig/Ölvinaigrette

Zwiebeln und Knoblauch in sehr feine Würfel schneiden, in etwas Öl glasig andünsten. Paprikaschoten und Zucchini (und ggf. die Aubergine) waschen, putzen und ebenfalls in kleine Stückchen schneiden, zu den Zwiebelwürfeln geben und kurz mitdünsten. Das ganze mit wenig Wasser und den Dosentomaten ablöschen. Wenn du frische Tomaten nimmst, die einfach weichkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen abschmecken und frische Kräuter dazugeben.

23 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:25

Alien

avatar
Moderator
Moderator
2. Gemüsepfanne
* Gemüse je nach Lust und Laune. Ich nehme am liebsten Möhren, Brokkoli, Paprika, Zuckerschoten und Pilze.
* Sojasauce, Brühe, Gewürze, Kräuter
Dazu passen Glasnudeln. Wenn du Fleisch ist, kannst du natürlich auch noch etwas Hähnchenbrustfilet mit in die Pfanne geben.

Das Gemüse waschen, putzen und kleinschneiden. Ein klein wenig Öl in der Pfanne erhitzen, Paprika und Pilze andünsten. Das klein geschnittene Gemüse hinzugeben, mit Gemüsebrühe (1/4 Liter) ablöschen und köcheln lassen. Mit Sojasauce, Kräutern und Gewürzen abschmecken

3. Rührei
1-2 Eier mit etwas Milch verrühren.
Etwas Fett in der Pfanne erhitzen und die Eimasse dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat würzen und die Eimasse stocken lassen.
Nach Belieben geräucherte Putenbrust, Frühlingszwiebeln, Petersilie oder Tomaten dazugeben.
Dazu schmeckt ein Scheibe dünnes Schwarz- oder Vollkornbrot mit Butter (kannst du auch durch Quark ersetzen)

4. Ofengemüse mit Kräuterquark
* Gemüse nach Belieben, ich nehme Pilze, Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Zucchini und Kartoffeln.
* 1 EL Olivenöl
* Gewürze, Rosmarin, Thymian, Knoblauch
* Magerquark + etwas Milch
* Gewürze, Kräuter
Die Kartoffeln in Spalten (achte drauf, dass du möglichst Biokartoffeln oder solche mit einer dünnen Schale hast und diese gut gewaschen werden) schneiden. Ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen lassen, danach abgießen. Währenddessen das restlichen Gemüse kleinschneiden und in eine Auflaufform geben. Kartoffeln, Öl, Kräuter und Gewürze sowie den Knoblauch (fein gehackt) hinzugeben und ca. 40 Minuten im Ofen garen lassen. In der Zwischenzeit den Quark mit der Milch glattrühren, würzen und die Kräuter unterrühren.

24 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:26

Alien

avatar
Moderator
Moderator
5. Gemüsepuffer (für 4 Portionen)
*2 mittelgroße Zucchinis
*1 mittelgroße Karotte
*1 mittelgroße Kartoffel (roh)
*1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
*3 Eier
*150g Haferflocken
* 50g geriebenen Käse (kannst du durch Quark ersetzen, ist auch ganz lecker)
* Gewürze, Basilikum
Dazu schmeckt Apfelmus oder Kräuterquark. Für Apfelmus einfach 2-3 Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Nach belieben zuckern, etwas Zimt dazugeben und solange kochen, bis die Äpfel zerfallen.

Zucchinis waschen, putzen und mit einer Reibe grob raspeln. Möhren und Kartoffeln schälen und ebenfalls mit der Zwiebel zu den Zucchinis raspeln. Den Knoblauch dazu pressen. Haferflocken, Eier, Käse/Quark, Gewürze hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Wenig Öl in der Pfanne erhitzen, die Masse mit einem Teelöffel in die Pfanne geben, etwas andrücken und von jeder Seite goldbraun anbraten.

25 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:27

Alien

avatar
Moderator
Moderator
500g Rinderhackfleisch
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Chilischote
1 rote Paprikaschote
1 kleine Dose Tomatenmark
1 Dose geschälte Tomaten
1 Dose Mais
1 Dose Kidneybohnen
Creme Fraiche
Frische Petersilie
Salz, Pfeffer
Gewürze

1. Chilischote entkernen. Zwiebel, Knoblauch und die Chili in sehr feine Würfel schneiden. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Paprikaflocken, Cayennepfeffer und einem Spritzer Worcestersauce würzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote hinzugeben und mitdünsten lassen.

2. Paprika waschen, putzen und ebenfalls klein schneiden. Zu dem Fleisch geben und ebenfalls mitköcheln lassen.

3. Tomatenmark und die geschälten Tomaten hinzufügen, gut umrühren und für 10-15 Minuten köcheln lassen, sodass die Tomaten langsam zerfallen. Dann den Mais und die Kidneybohnen hinzugeben.

4. Petersilie waschen und hacken, zur Chili geben und diese mit Creme Fraiche verfeinern. Mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen abschmecken. Ich nehme dazu meistens eine Gewürzmischung aus einem Gewürzladen.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 7]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten