** Freizeit - Bücher - Liebe - Freundschaft - Shopping - Mode - Beauty - Haare - Fun **


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelbeitrag: Rezepte

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 5 von 7]

101 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:33

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Rezept Pekingente

Zutaten:
4 El Honig
10 EL Rotwein-Essig
5 EL Zucker
natürlich 1 Ente; Die Ente sollte keine Tiefkühlware sein
25 ML Sojasoße --> Hell
25 ML Sojasoße --> Dunkel
einen Schuß Sherry
1 TL Walnußöl

Zubereitung

Zu Beginn der Zubereitung muss man die Haut der Ente vom Fleisch lösen. Jedoch nicht abziehen. Am besten eignet sich dazu eine kleine saubere Luftpumpe. Man kann aber auch mit Strohhalm Luft zwischen Haut und Fleisch blasen.

Anschließend schiebt man zwei Eßstäbchen unter die Haut, diese bilden eine Diagonale. Zu beachten ist, dass die Stäbchen auf den Flügeln liegen.

Anschließend muss man die Ente für etwa 10 Sekunden in einen Topf mit kochendem Wasser tauchen und für für 2,5 Stunden ruhen lassen. Durch die Berührung mit dem kochenden Wasser bekommt die Entenhaut eine dunklere Farbe.

In der Zwischenzeit vermengen Sie schon einmal Zucker, Honig, Sirup und Essig. Diese kochen Sie dann nach den 2,5 Stunden auf und übergießen damit die Ente. Die Ente jetzt nochmal ca. 12 Stunden ruhen lassen und ca. alle 2 Stunden mit dem abgetropften Sud neu bestreichen.

Sie stellen eine ofenfeste Form mit Wasser ganz unten in den auf höchster Stufe laufenden Backofen.

Die Ente wird 10 Minuten auf der Brustseite angebraten und anschließend gewendet und weitere Zehn Minuten gebraten.

Jetzt reduzieren Sie die Temperatur auf 95 Grad und lassen die Ente für weitere 3 Stunden im Ofen. Regelmässig mit dem Sud aus der Form übergiessen.

102 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:34

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten Reis nach Pekinger Art
250 g Reis
min. 2 l Wasser
2 EL Butter
100 g Erbsen
100 g gekochten Schinkenstreifen
2 Eier
Salz



Zubereitung

Die Eier mit 1 EL Butter zu einem Pfannekuchen ausbacken, abkühlen lassen, aufrollen und in dünne Streifen schneiden.
Den Schinken aufrollen und in feine Streifen schneiden.
TK- Erbsen ganz kurz antauen lassen oder Dosenware abtropfen lassen.

Den Reis in ein Küchensieb geben und gut durchwaschen.
Salzwasser zum Kochen bringen, den Reis in das kochende Wasser geben und ca. 10 min kochen lassen.

Den Reis erneut in das Küchensieb geben, abtropfen lassen und solange durchspülen, bis das Wasser wieder seine Ausgangsfarbe (durchsichtig) bekommt.
Erneut den Reis auf kleinster Flamme mit dem Topfdeckel mit wenig Wasser aufsetzen.
Ca. 15 - 20 min ausquellen lassen.
1 EL Butter unterrühren.
Zum Schluss mit einer Gabel, den Reis auflockern...

103 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:35

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten Rotis
Einen Topf mit Fett zum Schmelzen bringen.
500 g Weizenmehl (Type 405), Weizenmehl (Type 550), Reismehl oder Chapatimehl
ca. 0,20 - 0,25 l Wasser
110 - 130 g Kokosflocken
1 EL Ghee oder Butterschmalz zum Einpinseln der Fladen
1 TL Salz
1 - 5 EL Ghee oder Butterschmalz zum Ausbacken.



Zubereitung

Das Mehl mit Salz vermengen.
Fett, Kokosflocken dazu geben und solange mit den Händen verreiben bis die Masse krümelig wird.

Solange Flüssigkeit zum Mehl geben und solange verkneten, bis sich das Mehl zu einem weichen Teig verbunden hat.
Zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort während ca. 30 Minuten ruhen lassen.
Das Backrohr auf 220° C vorheizen.
Den Teig nochmals durcharbeiten und in 2 Stücke teilen.

Jede Hälfte zu einer Rolle formen und diese in 12 gleiche Teile zerteilen.
Daraus Kugeln formen (Golfballgröße).
Die Teigkugeln einzeln mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsplatte rund auswellen.
Die Fladen sollten etwa so groß sein wie eine Untertasse.

Alle Chapatis nebeneinander legen.
Eine Bratpfanne bei mittlerer Hitze warm werden lassen und mit etwas Fett einpinseln.
Die Chapati nacheinander in die Pfanne oder nebeneinander auf ein Backblech bei mittlerer bis starker Hitze etwa 1 Minute braten bzw. ausbacken.

Die Oberfläche mit Fett einpinseln, wenden und die andere Seite der Rotis ebenfalls ca. 1 Minute backen.
Die Rotis sollten eine goldgelbe Farbe angenommen haben.
Herausnehmen und kurz auf Küchenpapier zum Abtropfen geben und danach sofort servieren.

104 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:37

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten Sauce, süßsauer

10 g schwarze Pilze
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
3 Scheiben Ingwer
2 EL Sojasauce
1 1/2 EL Zucker
1 EL Stärkemehl
0,2 l Tomate
1 EL Rotweinessig
Salz, frischgemahlener Pfeffer



Zubereitung

Die schwarzen Pilze in heiß Wasser einweichen lassen.
Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln Feinwiegen und in Fett andünsten.

In einem Schüsselchen Stärkemehl, Tomatensaft, Zucker, Essig und Sojasauce gut vermengen und dem Gargut beigeben. Ca. 10 min köcheln lassen.
Die in Streifen geschnittenen Pilze zugeben.

105 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:38

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Rezept Baigan Dahi

Zutaten:

2 - 3 Auberginen
2 - 3 EL Butterschmalz oder Ghee
2 - 4 Schalotten
2 - 4 Knoblauchzehen
0,2 - 0,3 l Vollmilchjoghurt
TL Zucker
TL Garam Masala, sehr scharf, Garam Masala, scharf, Garam Masala Basismischung, Garam Masala, sehr aromatisch, Garam Masala, aromatisch oder Garam Masala
1 TL Cayennepfeffer
1 TL gemahlener Kurkuma
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
2 - 3 EL geriebener Ingwer
1 Pr frisch geriebene Muskatnuss
1 TL Meersalz oder Salz


Zubereitung

Die Auberginen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unter einem Grill dunkelbraun werden lassen.

Die Auberginen sollten weich sein.
Ca. 15 Minuten abkühlen lassen und danach die Haut von den Auberginen abziehen.
Das Fleisch mit einer Gabel leicht zerdrücken und in eine Schüssel geben.

Schalotten, Knoblauch, alle weiteren Gewürze, außer Zucker, zum heißen Fett in einem Topf geben und ca. 5 - 8 Minuten anschwitzen lassen.
Das Gericht mit Zucker abschmecken.
Den Joghurt unterziehen.

Abschmecken und eventuell nachwürzen.
Eventuell mit Zitronensaft nachsäuern (um den Geschmack hervor zu heben).

106 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:40

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf
Zutaten:
1 großer Blumenkohl
4 Tomaten
350 gr. Reis
125 gr. Schinkenwurst
3 Eier
0,25 l Milch
2 Esslöffel Margarine
2 Esslöffel Semmelmehl
75 gr. Reibekäse
Salz, Glutal (Maggi), Muskatnuss, ein kleines Bund Petersilie



Zubereitung:
Eine Auflaufform mit Margarine ausstreichen. Den Reis nicht zu weich kochen, abspülen und in die Auflaufform geben.
Von der Tomate die Haut abziehen, das Kerngehäuse entfernen, in grobe Würfel schneiden und unter den Reis geben. Die Schinkenwurst in kleine Scheiben schneiden, untermischen. Mit Salz, geriebener Muskatnuss und Glutal würzen.
Den Blumenkohl putzen, in kleine Röschen schneiden, nicht zu weich dünsten, abkühlen lassen.
Nach dem Abkühlen unter die Reismischung geben und mit der Petersilie bestreuen.
Die Milch, die Eiern, 1 Esslöffel Semmelmehl und ein Esslöffel Reibekäse gut verquirlen, mit Salz, Glutal und Muskat abschmecken. Die Masse über den Auflauf geben.
Den restlichen Reibekäse und einen Esslöffel Semmelmehl über den Auflauf streuen. Ein paar Margarine- oder Butterflöckchen obenauf setzen. Das ganze in der vorgeheizten Backröhre bei 220 Grad ca. 10 min überbacken.
Reichen Sie einen leichten Salat dazu. Das rundet die Mahlzeit ab.

107 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:41

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Canneloni mit Brokkoli-Hackfüllung
Zutaten:
1 Packung Canneloni
200 g Gorgonzola
50 g geraspelter Käse
150 g Hackfleisch
1 Kopf Brokkoli
100 g gewürfelter Speck
1 Zwiebel
1 Ei
200 g Sahne
Pfeffer
Salz
1 TL Brühe
100 g Pinienkerne



Zubereitung:
Den Backofen vorheizen auf 200 Grad. Dann als erstes die Füllung zubereiten. Dafür den Kopf Brokkoli in ganz feine Stücke, ja schon fast in Krümel hacken. Dann die Zwiebeln in kleine Stücke schneiden und beides mit dem gewürfelten Speck und etwas Öl (Besonders gut schmeckt es, wenn man beides in Butterschmalz anbrät!) anbraten und wieder abkühlen lassen. Dann das Gemisch mit dem Ei und dem Gehackten vermischen und einzeln in die Canneloni füllen und dann in eine feuerfeste Form legen.
Für die Soße den Teelöffel Brühe mit etwas Wasser (ungefähr 100 ml) in einem Kochtopf erhitzen und die Sahne hineinfüllen. Den Gorgonzola in Stücke schneiden und mit ca. 30 g Pinienkernen in den Kochtopf geben. Das Ganze dann 5 Minuten leicht köcheln lassen und nach Geschmack Pfeffern und salzen und über die Canneloni geben. Den geraspelten Käse und den Rest Pinienkerne gleichmäßig über die Canneloni streuen. Bei 200 Grad (am besten Ober- und Unterhitze) 50 Minuten in den Ofen. Fertig.

108 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:42

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Fischauflauf
Zutaten:
800 g Kabeljau-Filet
Saft einer Zitrone
2 EL Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Chili-Schote
2 rote Paprikaschoten
2 Karotten
500 g Tomaten
100 g geriebener Parmesan
50 ml Weißwein
2 EL getr. Basilikum
2 TL getr. Oregano
Salz, Pfeffer



Zubereitung:
Als erstes den Kabeljau waschen, mit einem Küchentuch abtrocknen, in eine Auflaufform legen und den Zitronensaft darüber träufeln.
Während der Fisch nun durchzieht (gute 10 min), kann die Soße für den Fischauflauf zubereitet werden.
Die Zwiebel abziehen und fein hacken. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten.
Die Karotten schälen, halbieren und in Scheiben schneiden, diese zu den Zwiebeln geben und kurz mit dünsten.
Zwischenzeitlich den Ofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen.
Während dessen das Kerngehäuse der Paprika heraustrennen und die weißen Innenhäute heraus schneiden.
Die Paprika nun zusammen mit den Tomaten grob würfeln und beide Zutaten zu der Zwiebel-Karotten-Mischung geben.
Erneut alles kurz andünsten und schließlich mit dem Weißwein ablöschen.
Den Knoblauch abziehen und zu dem Gemüse pressen. Zum Schluss noch die Chili-Schote fein hacken und zusammen mit dem Oregano und dem Basilikum zugeben.
Die Gemüsesoße kurz aufkochen lassen, mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und über den Kabeljau in der Auflaufform gießen.
Den Fischauflauf noch mit dem geriebenen Käse bestreuen und für ca. 30 bis 35 min im Ofen überbacken.
Den Fischauflauf mit Baguette oder Pellkartoffeln als Beilage auftischen.

109 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:43

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffel-Lauch-Auflauf
Dieser Kartoffel-Lauch-Auflauf ist ein einfaches, mit wenigen Zutaten auskommendes, leckeres Gericht.


Kartoffel-Lauch-Auflauf
Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
500 g Porree
500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
400 ml süße Sahne
Salz, Pfeffer
Kerbel



Zubereitung:
Butter, Semmelbrösel zum Einfetten der Auflaufform
Das Wurzelende sowie das Dunkelgrün des Lauches abschneiden, den Lauch halbieren und unter fließendem Wasser gründlich säubern.
Anschließend den Lauch in etwas dickere Ringe schneiden.
Die Zwiebel mit der Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln.
In einer Pfanne die Butter erhitzen und zunächst die Zwiebel- mit den Knoblauchwürfeln darin andünsten, anschließend die Lauchringe zugeben und erneut andünsten.
Mit der Sahne ablöschen und die Soße für den Kartoffel-Lauch-Auflauf einkochen.
Während dessen die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Butter einreiben und die Semmelbrösel einstreuen.
Gut ¾ der Kartoffelscheiben in der Auflaufform verteilen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
Die Lauch-Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ebenfalls würzen und in die Auflaufform über die Kartoffeln geben. Auf den Lauch die restlichen Kartoffeln verteilen und erneut Salz und Pfeffer überstreuen.
Den Kartoffel-Lauch-Auflauf nun für etwa 40 min in den Backofen schieben.
Die Backzeit variiert je nach Dicke der Kartoffelscheiben.
Wer möchte, kann den Kartoffel-Lauch-Auflauf noch zusätzlich mit Käse bestreuen.

110 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:43

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gefüllte Kartoffeln
Die Füllung der Kartoffeln ist auch für die Zubereitung mit anderen Gemüsesorten geeignet.

Gefüllte Kartoffeln
Zutaten:
4 große, vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
100 g gewürfelten Speck bzw. Schinkenwürfel
1 kleine Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
100 g Saure Sahne
100 g geriebener Gouda
Muskat


Zubereitung:

Die Kartoffeln gut abbürsten, jedoch nicht schälen!
In kochendem Salzwasser ca. 20 bis 25 min gar kochen lassen. Die Kartoffeln anschließend abgießen und abkühlen lassen.
In dieser Zeit kann die Füllung der gefüllten Kartoffeln vorbereitet werden.
Hierzu die Zwiebeln abziehen und fein würfeln.

Den Speck in einer Pfanne, ohne Fett, auslassen und die Zwiebelwürfel zugeben, kurz dünsten.
Den Lauch von dem Strunke und dem Grün befreien und gut waschen und in dünne Ringe schneiden.
Zu der Speck-Kartoffel-Mischung geben und ebenfalls kurz mit dünsten. Den Knoblauch abziehen und über diese Mischung pressen, danach noch mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Saure Sahne mit 2/3 des Käses unterrühren und kurz einkochen lassen.

Den Backofen auf 220°C bzw. 200°C (Umluft) vorheizen und ein Backblech leicht einfetten.
Jetzt werden die abgekühlten Kartoffeln halbiert und ganz vorsichtig mit einem Kugel-Ausstecher bzw. einem Teelöffel aushöhlen, dabei die Kartoffel nicht durchstechen. Die Kartoffelhälften auf das Backblech legen.
Die ausgehöhlte Kartoffelmasse in einer Schüssel mit Hilfe einer Gabel ein wenig zerkleinern und unter die Saure-Sahne-Mischung rühren. Erneut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die ausgehölten Kartoffeln nun mit dieser Masse füllen und die jede einzelne gefüllte Kartoffel mit dem restlichen Käse bestreuen.

Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 min überbacken.
Gefüllte Kartoffeln entweder als Hauptgericht oder als Beilage z.B. zu Gegrilltem oder Filet servieren.

111 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:44

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffel-Lauch-Auflauf
Dieser Kartoffel-Lauch-Auflauf ist ein einfaches, mit wenigen Zutaten auskommendes, leckeres Gericht.


Kartoffel-Lauch-Auflauf
Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
30 g Butter
500 g Porree
500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
400 ml süße Sahne
Salz, Pfeffer
Kerbel



Zubereitung:
Butter, Semmelbrösel zum Einfetten der Auflaufform
Das Wurzelende sowie das Dunkelgrün des Lauches abschneiden, den Lauch halbieren und unter fließendem Wasser gründlich säubern.
Anschließend den Lauch in etwas dickere Ringe schneiden.
Die Zwiebel mit der Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln.
In einer Pfanne die Butter erhitzen und zunächst die Zwiebel- mit den Knoblauchwürfeln darin andünsten, anschließend die Lauchringe zugeben und erneut andünsten.
Mit der Sahne ablöschen und die Soße für den Kartoffel-Lauch-Auflauf einkochen.
Während dessen die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 200°C vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Butter einreiben und die Semmelbrösel einstreuen.
Gut ¾ der Kartoffelscheiben in der Auflaufform verteilen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
Die Lauch-Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ebenfalls würzen und in die Auflaufform über die Kartoffeln geben. Auf den Lauch die restlichen Kartoffeln verteilen und erneut Salz und Pfeffer überstreuen.
Den Kartoffel-Lauch-Auflauf nun für etwa 40 min in den Backofen schieben.
Die Backzeit variiert je nach Dicke der Kartoffelscheiben.
Wer möchte, kann den Kartoffel-Lauch-Auflauf noch zusätzlich mit Käse bestreuen.

112 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:44

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffelgratin

Dieses Gericht eignet sich sowohl als Hauptgericht, z.B. in Verbindung mit einem grünen Salat, als auch als Beilage für z.B. Putenschnitzel.


Kartoffelgratin
Zutaten:

Etwas Butter für die Form

1 kg Kartoffeln, vorwiegend festkochend

400 ml Sahne

100 ml Milch

Muskat

Pfeffer, Salz

Paprikapulver, edelsüß

1 EL (1/2 Würfel) Gemüsebrühe

Gratinkäse (z.B. Emmentaler und Mozzarella)



Zubereitung:

Eine flache Auflaufform mit etwas Butter einfetten.

Den Knoblauch schälen, halbieren und damit die Form einreiben.

Die Kartoffeln schälen und in ca. 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. Man kann auch einen Gemüsehobel zur Hilfe nehmen, dann geht es schneller und die Scheiben sind gleichmäßig dünn.

Die Hälfte der Kartoffelscheiben dachziegelartig in die Form schichten und mit Salz, Pfeffer würzen.

Die zweite Hälfte darüber schichten und ebenfalls würzen. Anschließend noch den Käse überstreuen.

Den Backofen kann man nun auf ca. 180°C vorheizen.

Die Sahne mit der Milch und der Gemüsebrühe verrühren, mit dem Salz, Muskat,

Pfeffer, Paprika und der durch gepressten Knoblauchzehe abschmecken. Diese Mischung über die Kartoffeln und den Käse gießen.

Das Kartoffelgratin in den Ofen schieben und für ca. 1 Stunde backen lassen. Die Oberfläche müsste eine goldbraue Farbe bekommen, falls das Kartoffelgratin zu dunkel wird, kann man die Auflaufform nach der Hälfte der Backzeit mit etwas Alufolie abdecken.

Das Kartoffelgratin aus dem Ofen nehmen und noch heiß servieren.

113 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:45

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gemüse-Lasagne
Diese Gemüse-Lasagne wird ohne Fleisch zubereitet und ist daher auch für Vegetarier geeignet.


Gemüse-Lasagne
Zutaten:
750 g Gemüse-Mix (z.B. Erbsen, Karotten, Blumenkohl, Mais)
10 bis 12 Lasagne-Platten
30 g Butter
30 g Mehl
300 ml Milch
200 ml Sahne
200 g Gratin-Käse (halb Mozzarella-halb Emmentaler)
2 TL Instant-Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
1 EL gehackte Petersilie



Zubereitung:
Für die Gemüse-Lasagne zunächst das Gemüse waschen.
Die Karotten nun schälen, in kleine Würfel schneiden, den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, den Mais abtropfen lassen.
In einem großen Topf die Butter zerlassen, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren, so dass eine Mehlschwitze entsteht.
Die Milch mit der Sahne unter ständigem Rühren beimischen und die Soße nun mit Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver würzen.
Die Soße bei kleiner Hitze etwas köcheln lassen.
Anschließend das Gemüse unterrühren und etwas garen lassen. Das Gemüse sollte noch knackig sein, da es im Ofen noch etwas nachgart. Als letztes noch die Petersilie in die Soße geben.
Den Backofen nun auf 180°C (Heißluft) vorheizen.
In eine Auflaufform etwas der Soße einfüllen, eine Schicht Lasagne-Platten darauf legen, solange weiter schichten, bis alles aufgebraucht ist, als oberste Schicht sollte die Soße sein.
Auf die Gemüse-Lasagne wird jetzt noch der Käse gestreut und die Auflaufform in den Ofen geschoben.
In ca. 30 min ist die Gemüse-Lasagne fertig gebacken.
Tipp: Je nach Saison kann das Gemüse leicht variiert werden, z.B. Zucchini, Pilze usw. Selbstverständlich kann auch TK-Gemüse verwendet werden, dieses wird nur kurz in der Soße mit erhitzt und in der Gemüse-Lasagne im Ofen anschließend fertig gegart.

114 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:46

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße
Gefüllt mit Frischkäse sind diese Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße ein erfrischendes, dank der Soße auch ein vitaminreiches, Essen.


Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße
Zutaten:
800 g Kartoffeln, mehlig kochende Sorte
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
20 g zerlassene Butter
2 Eigelbe
150 g Kräuter-Frischkäse
20 ml Milch
2 EL Mehl
2 Eier
2 EL Paniermehl
Öl zum Backen
Für die Soße:
30 g Butter
1 Kohlrabi
1 Stange Lauch
2 Möhren
200 g Brokkoli-Röschen
200 g Schmand
150 ml Milch
1 TL Instant-Gemüsebrühe
etwas gehackte Petersilie



Zubereitung:
Die Kartoffeln zunächst schälen, waschen und klein würfeln und in kochendem Salzwasser weich kochen.
In dieser Zeit kann man das Gemüse für die Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße vorbereiten:
Den Kohlrabi, die Möhren schälen, den Kohlrabi in Stifte schneiden, die Möhren in Scheiben schneiden.
Den Lauch halbieren, unter fließendem Wasser gründlich von der Erde befreien und den Lauch schließlich in dünne Ringe schneiden. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen.
In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und zunächst die Möhrenscheiben sowie den Kohlrabi darin kurz anschwitzen. Später den Brokkoli und die Lauchringe zufügen und das Gemüse mit Deckel für 10 min dünsten.
Für die Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße nun die Kartoffeln abgießen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
Diese Kartoffelmasse mit der Butter und den Eigelben vermengen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Anschließend die Masse auf einem Brett etwas dicker ausrollen und in 10 Quadrate schneiden.
Den Frischkäse mit der Milch glatt rühren und in die Mitte jedes Quadrates einen Klecks davon geben. Die einzelnen Quadrate nun je zu einer Kartoffeltasche formen, die Enden gut verschließen.
Die Kartoffeltaschen nun nacheinander zuerst in Mehl, dann in den verquirlten Eiern und zuletzt in dem Paniermehl wenden.
Das Öl in eine Pfanne geben und die Taschen darin goldbraun ausbacken. Die Kartoffeltaschen sollten dabei in dem Öl fast „schwimmen“.
Das gedünstete Gemüse mit der Milch sowie dem Schmand aufgießen, kräftig verrühren, die Gemüsebrühe einrühren und kurz aufkochen lassen.
Anschließend die Gemüsesoße noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffeltaschen mit Gemüsesoße auf einem Teller anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

115 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:46

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffelsuppe
Nach diesem alten Rezept kochte meine Mutter bereits immer die Kartoffelsuppe.


Kartoffelsuppe
Zutaten:
800 g mehlig kochende Kartoffeln
4 Karotten
100 g Sellerie
½ Stange Lauch
1 Zwiebel
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
2 EL Butter
1 ½ l Gemüsebrühe
100 ml Süße Sahne
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
Petersilie



Zubereitung:
Die Kartoffeln sowie die Karotten schälen und zusammen mit der Sellerie würfeln.
Die Zwiebel abziehen.
Die Nelke in das Lorbeerblatt stecken und die Zwiebel damit spicken.
Für die Kartoffelsuppe nun die Butter in einem Kochtopf zerlassen und die Karotten mit der Sellerie darin andünsten.
Die Kartoffeln zugeben, kurz umrühren, anschließend die Zwiebel noch zufügen und das Gemüse mit der Brühe aufgießen.
Die Kartoffelsuppe aufkochen lassen und bei kleiner Hitze zugedeckt für 20 min köcheln lassen.
In dieser Zeit den Lauch gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden.
Nach der ersten Kochzeit die Lauchringe der Suppe zufügen und erneut für 10 min köcheln lassen.
Die gespickte Zwiebel aus der Suppe nehmen, etwa 1/3 der Kartoffel- und Gemüsemischung in einen hohen Becher geben und mit einem Stabmixer pürieren.
Anschließend die Sahne dazu gießen, erneut kurz pürieren und diese Mischung wieder in die Suppe geben.
Die Kartoffelsuppe erneut aufkochen lassen und zum Schluss mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss abschmecken.
Vor dem Servieren die Petersilie über die Kartoffelsuppe streuen.

116 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:47

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kürbissuppe
Die Zubereitung dieser Kürbissuppe ist relativ simpel und wenig zeitaufwändig.


Kürbissuppe
Zutaten:
1 Zwiebel
1 kleiner Kürbis (etwa 1 kg)
1 Bd. Suppengemüse (Karotten, Sellerie, Lauch)
3 EL Butter
½ l Wasser
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker



Zubereitung:
Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und den Kürbis in Würfel schneiden.
Anschließend wird das Suppengrün sowie die abgezogene Zwiebel ebenfalls gewürfelt, bzw. der Lauch in dünne Ringe geschnitten.
Die Butter in einem Topf zerlassen und das gesamte vorbereitete Gemüse darin andünsten und mit dem Wasser auffüllen.
Die Kürbissuppe für ca. 10 bis 15 min köcheln lassen, so dass der Kürbis schön weich ist.
Die Kürbissuppe vom Herd nehmen, mit einem Stabmixer pürieren, erneut aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und der Prise Zucker abschmecken.
Die Kürbissuppe kann zusätzlich auch noch mit Ingwer und/oder Knoblauch abgeschmeckt werden. Ebenso kann sie durch die Zugabe von Sahne oder Milch noch cremiger zubereitet werden.
Ein echter Blickfang wird die Kürbissuppe, wenn man sie auf einem Teller mit gerösteten Kürbiskernen serviert.

117 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:48

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Menue Tafelspitz und Hähnchensalat
Dieses Weihnachtsmenü ist auch für Kochanfänger leicht nach zu kochen, besonders der Tafelspitz ist relativ einfach in der Zubereitung.
Vorspeise: Warmer Gemüse-Hähnchensalat
Hauptspeise: Tafelspitz mit Meerrettichsoße und Petersilienkartoffeln
Dessert: Nuss-Tarte mit Vanille-Eis


Menue Tafelspitz und Hähnchensalat
Zutaten:
Zutaten Vorspeise:
200 g Hähnchenbrustfilet
Salz
Pfeffer
4 Knoblauchzehen
1 Zweig Rosmarin
200 g Spargel
1 Kohlrabi
2 Karotten
100 g Brokkoli-Röschen
200 g Cocktail-Tomaten
Schnittlauch
3 EL heller Balsamico
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer
5 EL Walnussöl

Zutaten Hauptspeise:
1 k g Rindfleisch (aus der Hüfte)
2,5 l Wasser
4 Karotten
¼ Knollensellerie
1 Stange Lauch
1 Zwiebel
40 g Butter
4 EL Mehl
750 ml heiße Rinderbrühe
4 EL süße Sahne
4 EL frisch geriebener Meerrettich
Salz, Pfeffer
800 g kleine, festkochende Kartoffeln
1 Bd. Petersilie, gehackt
etwa 3 EL Olivenöl

Zutaten Dessert:
225 g Mehl
160 g Butter, gut gekühlt
85 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
1 EL Wasser, kalt
125 g Butter
125 g gemahlene Haselnüsse
4 Eier
300 ml Milch
100 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
3 Eigelbe
50 g Mehl
3 EL Mandelpaste
ca. 360 – 400 g Vanille-Eis



Zubereitung:
Für den warmen Gemüse-Hähnchen-Salat zunächst das Gemüse putzen, den Spargel in reichlich Salzwasser bissfest garen, anschließend abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken.
Den Kohlrabi schälen, in schmale Stifte schneiden. Ebenso mit den Karotten verfahren.
Die Brokkoli-Röschen, den Kohlrabi und die Karotten in einem Topf einzeln bissfest garen. Wer einen Dampfgarer zur Verfügung hat, sollte diesen natürlich verwenden.
Während dessen die Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten salzen und pfeffern. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch von beiden Seiten bei hoher Hitze schön braun anbraten. Die Knoblauchzehen schälen und zusammen mit dem Rosmarin in die Pfanne geben. Anschließend die Hitze reduzieren und das Filet nun fertig garen.
In einer etwas größeren Schüssel den Balsamico mit dem Zucker vermengen, salzen, pfeffern und das Walnussöl unterrühren. Anschließend das kleingeschnittene Gemüse zugeben, den Spargel zum Schluss ganz vorsichtig unterheben, so dass die Stangen möglichst ganz bleiben.
Das Gemüse nun auf einzelnen Tellern anrichten, das Fleisch in Streifen schneiden, über das Gemüse geben und mit Schnittlauch und kleingeschnittenen Cocktail-Tomaten garnieren.
Fertig ist die Weihnachtsmenü-Vorspeise.

Für Tafelspitz mit Meerrettichsoße und Petersilienkartoffeln in einem großen Topf das Wasser mit Salz zum Kochen bringen, das Rindfleisch hineinlegen, die Hitze reduzieren und das Fleisch so 1 ½ Std. garen lassen.
In dieser Zeit das Gemüse putzen und in Würfel schneiden. Den Lauch von seinem Wurzelende befreien, unter fließendem Wasser gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden, das dunkelgrüne Ende dabei weg lassen.
Dieses Gemüse nun nach der ersten Garzeit zu dem Rindfleisch geben und für eine weitere halbe Stunde garen.
Die Kartoffeln für Tafelspitz mit Meerrettichsoße und Petersilienkartoffeln schälen und in einem weiteren Topf mit Salzwasser gar köcheln lassen.
In einem kleinen Topf die Butter schmelzen lassen, das Mehl mit dem Schneebesen zu einer Mehlschwitze verrühren und mit der Rinderbrühe ablöschen.
Die Sahne einrühren und ein wenig köcheln lassen.
Zum Schluss den Meerrettich zugeben und die Soße mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
Die Kartoffeln abschütten und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Petersilie schwenken.
Den Tafelspitz nun aus der Brühe nehmen und diese durch ein Sieb abschütten, das Gemüse dabei auffangen.
Auf einer Platte das Gemüse als „Bett“ für den Tafelspitz legen. Den Tafelspitz darauf geben und in Scheiben schneiden.
Die Petersilienkartoffeln um den Tafelspitz auf der Platte verteilen und die Soße in einer Sauciere dazu reichen.

Für das Weihnachtsmenü-Dessert wird zunächst der Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) ein Mürbeteig aus Mehl, Butter, Zucker, Salz, Eigelb und Wasser geknetet. Anschließend wird den Teig auf die Größe der Tarte-Form ausgerollt.
Den Teig in die gefettete Form einlegen und im Ofen für etwa 10 bis 12 min backen lassen.
In dieser Zeit die Butter mit den gemahlenen Haselnüssen verkneten und die Eier unterrühren.
In einem Kochtopf die Milch erwärmen und den Zucker mit dem Vanillezucker zusammen einrühren und schmelzen lassen.
In einer Schüssel das Mehl mit dem Eigelb vermengen und ebenfalls unter die Milch rühren, aufkochen lassen.
Zu Letzt noch die Mandelpaste untermengen.
Diese Nussmasse auf den Kuchenboden streichen und für eine weitere Viertelstunde im Ofen backen lassen.
Nun die Haselnusstarte etwas abkühlen lassen, in kleinere Kuchenstücke teilen und mit je einer Kugel Vanilleeis als Weihnachtsmenü-Dessert servieren.

118 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:51

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Käsekuchen
Dieser Käsekuchen erhält durch die Zugabe von Mascarpone einen erfrischenden Geschmack.

Käsekuchen
Zutaten:

Zutaten für den Teig:
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
1 Ei
1 TL Backpulver
etwas Salz
Butter zum einfetten der Form
Zutaten für den Belag:
125 g Zucker
3 Eier
500 g Magerquark
500 g Mascarpone oder Frischkäse
1 Pck. Vanille-Puddingpulver
2 Pck. Vanillezucker
Saft einer halben Zitrone
150 ml Öl (Sonnenblumenöl)
½ Liter Milch


Zubereitung:

Als erstes bereite ich den Boden für den Käsekuchen vor, da ich diesen noch im Kühlschrank für 1 Stunde kalt stelle.
Für diesen Kuchenboden verknete ich das Mehl mit dem Zucker, der weichen Butter, dem Ei, dem Backpulver sowie dem Salz zu einem glatten Teig.
Diesen Teig forme ich zu einer Kugel und lege ihn, in Klarsichtfolie gewickelt, für 1 Stunde in den Kühlschrank.

In dieser Zeit bereite ich die Quarkmasse zu.
Hierzu lasse ich den Quark etwas abtropfen. Die Eier trenne ich und rühre das Eigelb mit dem Quark, dem Mascarpone, dem Öl, dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Zitronensaft sowie dem Puddingpulver zu einer glatten Creme.
Die Milch anschließend noch unter Rühren hinzufügen, bis die Creme dünnflüssig wird.
Danach fette ich eine Springform ein und heize den Backofen auf 180°C Heißluft vor.

Die Backform lege ich mit dem Mürbeteig aus, am Rand drücke ich den Teig etwas hoch.
Die Creme für den Käsekuchen verteile ich auf dem Teigboden und streiche ihn glatt.
Den Käsekuchen schiebe ich nun für 60 min in den Ofen, dabei kontrolliere ich des Öfteren, dass die Oberfläche nicht zu dunkel wird. Ist dies der Fall, decke ich den Kuchen mit etwas Alufolie ab.
Den fertig gebackenen Käsekuchen lasse ihn noch für ca. 10 min im geöffneten Backofen stehen, erst danach hole ich ihn zum Abkühlen aus dem Ofen, ansonsten sackt er zusammen.

119 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:56

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Putenspieß mit Ofenkartoffeln
Dieser herzhafte und gesunde Putenspieß gelingt in kurzer Zeit und ist auch vor allem für Kinder sehr lecker. Dieses Rezept macht 4 Personen satt.


Putenspieß mit Ofenkartoffeln
Zutaten:
720 g Putenbrust
½ Bund Schnittlauch
1 Limone
200 g Sauerrahm
Salz
Pfeffer
4 Ofenkartoffeln
4 Stück Alufolie
4 Scheiben Landsalami
10 kleine Schalotten
10 Stangen grüner Spargel
8 große Spieße
½ Bund Zitronen-Thymian
200 ml Olivenöl
2EL Honig



Zubereitung:
Den Schnittlauch in schmale Ringe schneiden, mit dem Sauerrahm und dem Limonensaft verrühren, danach mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln putzen und mit einer Prise Salz in ein passendes Stück Alufolie einwickeln.

Im Backofen bei 180° C (Umluft: 160°C/Gas: Stufe 3) etwa 45 Minuten garen. Die Putenbrust in Würfel schneiden, die Landsalami in dünne Scheiben schneiden, die Schalotten schälen und halbieren, den Spargel in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Alle Zutaten nun abwechselnd auf die Spieße stecken. Für die Marinade Olivenöl, Honig, Salz und Pfeffer mit dem geputzten Thymian verrühren.

Die Spieße darin marinieren und danach in einer Grillpfanne von allen Seiten ca. 3 Minuten grillen. Die Ofenkartoffel halbieren, mit dem Sauerrahm füllen und mit den Putenspießen servieren.

120 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:57

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Putenpfanne mit Zucchini
Diese Putenpfanne ist ein Gericht für Leute die nicht so viel Zeit haben, aber trotzdem lecker Essen wollen. Dieses leichte Rezept reicht für 4 Personen.


Putenpfanne mit Zucchini
Zutaten:
400 g Putenkeule ohne Haut
300g Zucchini
350 g weiße Champignons
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Rapsöl
100g Sahne
Salz
Pfeffer
½ Bund Petersilie



Zubereitung:
Das Putenfleisch in Streifen schneiden, die Zwiebel putzen und fein würfeln. Champignons putzen und in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini schälen, halbieren und ebenfalls in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden. Die Putenstreifen in Öl ca. 3 Minuten scharf anbraten. Nach und nach Zwiebeln, Zucchini und Champignons zu dem Fleisch geben und etwa 2 Minuten mitbraten.

Die Sahne dazugießen und 2-3 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In der Zwischenzeit die Petersilie putzen und fein hacken. Die Putenpfanne damit garnieren und mit Reis servieren.

121 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:57

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffel-Spinat-Gratin mit Räucherlachs
Dieser leckere Gratin zergeht auf der Zunge. Er ist schnell vorbereitet und man kann sich um seine Gäste kümmern während dieser Gratin im Backofen gart. Die Angaben reichen für4 Portionen.


Kartoffel-Spinat-Gratin mit Räucherlachs
Zutaten:
1 kg Kartoffeln
500 g Spinat
200 g Räucherlachs
200 g Schmelzkäse
1 EL Öl
200 ml Milch
Salz
Pfeffer
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe



Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und ca. 15 Minuten kochen, danach in Scheiben schneiden. Den Spinat waschen, die Zwiebel würfeln und den Knoblauch mit dem Messerrücken leicht andrücken.

Die Zwiebelwürfel und den Knoblauch in heißem Öl andünsten, den Spinat dazugeben und langsam zerfallen lassen. Die Milch in einem Topf erwärmen und mit dem Schmelzkäse, Salz und Pfeffer vermengen. Die Kartoffelscheiben, den Spinat und Räucherlachs in eine Auflaufform schichten danach mit der Soße übergießen.

Den Gratin bei 180° C (Umluft: 160° C/Gas: Stufe 3) etwa 20 Minuten überbacken.

122 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:58

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kürbis mit Schupfnudeln
Dieses Gericht ist auch für Vegetarier geeignet. Der Kürbis ist vielfach zuzubereiten und schmeckt immer wieder gut. Man kann die Jahreszeit der Kürbisernte gut nutzen um den Kürbis immer wieder neu zu entdecken. Er ist preiswert und lässt sich nicht nur herzhaft sondern auch als Süßspeise zubereiten.


Kürbis mit Schupfnudeln
Zutaten:
1 kleinen Kürbis
350 g Chamgignons
3 EL Öl
1 Packung Schupfnudeln (500 g Kühlregal)
1 Tl Butter
250 g Schmand
Pfeffer, Salz
Rosenpaprika
Petersilie



Zubereitung:
Den Kürbis halbieren und entkernen. Das Kürbisfleisch mit einem Löffel herauskratzen und die groben Stücke zerkleinern. Zwei Esslöffel Öl erhitzen. Das Kürbisfleisch in die Pfanne legen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Nun in einer zweiten Pfanne einen weiteren Esslöffel Öl erhitzen. Die Pilze 4 – 5 Minuten goldbraun braten. Nach zwei Minuten die Schupfnudeln und die Butter hinzu tun und mit braten. Am Ende den Kürbis zu den Schupfnudeln geben. Das Ganze wird mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika abgeschmeckt. Nun noch den Schmand mit Pfeffer und Salz würzen Die Petersilie klein schneiden. Petersilie über die Kürbispfanne streuen. Auf Tellern anrichten und mit einem Klecks Schmand darauf servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Garzeit: 15 Minuten

123 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 1:59

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Apfel-Käsekuchen mit Streusel
Dieser saftige Käsekuchen mit Äpfeln und Streuseln wird jeden begeistern. Der Küchen kann auch mit anderen Obstsorten zubereitet werden.


Apfel-Käsekuchen mit Streusel
Zutaten:
250 g Butter
325 g Zucker
400g Mehl
30 g geriebene Mandeln
1 Prise Salz
2-3 EL Zitronensaft
750 g Äpfel
3 Eier
375 g Magerquark
1 Päckchen Puddingpulver (Vanillegeschmack)
Fett für die Form



Zubereitung:
Die Butter schmelzen 375 g Mehl, Zucker (nur 200 g), Mandeln und ein bisschen Salz in einer Schüssel vermischen. Die heiße Butter dazu gießen und alles mit dem elektrischen Mixer mit Knethaken zu einem krümeligen Teig verarbeiten. 25 g Mehl darüber sieben und das ganze in der Schüssel durchmischen. Anschließend zum Abkühlen beiseite stellen. Nun die Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit Zitronensaft beträufeln. Jetzt die Eier trennen. Die Eigelbe, Quark und den restlichen Zucker mit dem Puddingpulver verrühren. Das Eiweiß steif schlagen.25 g Zucker zum Schluss einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Quarkmasse heben. Eine Springform (26 cm) einfetten. 2/3 des Streuselteigs in die Form hineindrücken und mit Äpfeln belegen. Die Quarkmasse darauf verteilen und die restlichen Streusel darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft 175 Grad) auf der unteren Schiene eine Stunde backen.

124 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 2:00

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Wassereis :

Um Wassereis herzustellen benötigt man seinen Lieblingssaft oder zum Beispiel auch den Saft aus Früchten wie zum Beispiel Apfel-, Orangen-, Zitronen- oder Birnensaft. Diese Säfte werden mit Honig, Süßstoff oder anderen Süßungsmitteln gesüßt und in zum Beispiel kleine Becher abgefüllt. Dann gibt man Plastiklöffel oder Holzstäbchen dazu und stellt die Becher in den Gefrierschrank. Nach ca. 24 Stunden ist das Eis fertig.

Milcheis:

Früchte, wie zum Beispiel Bananen, werden in Stücke geschnitten und tiefgefroren. Danach gibt man sie, gemeinsam mit etwas Milch, in einen Mixer und mixt diese Mischung durch, so entsteht Milcheis.

Cremeeis:

dessen Herstellung ist ähnlich, wie die von Milcheis. Bei Cremeeis wird außer Milch noch Ei dazu gegeben. Dabei ist es egal, ob das ganze Ei (Dotter und Eiklar) oder nur Dotter verwendet wird. Auf einen Liter Milch sollen 270g Ei aufgeschlagen werden.

Sorbet:

bei einem Sorbet wird ein halber Liter Wasser mit Zucker (je nach Geschmack) und Früchten aufgekocht. Diese Masse wird püriert und dann tiefgefroren. Wenn man das Sorbet servieren möchte, muss man es nach dem Tieffrieren kurz antauen lassen. Sorbet wird gerne mit Wein oder Sekt angerichtet. So macht man ein Zitronensorbet wie folgt: ½ Liter Wasser mit etwas Zucker zum Kochen bringen, Zitronensaft dazu geben, weitere Zitronen schälen, pürieren und in das Zuckerwasser geben und ebenfalls zum Kochen bringen. Dann in Gefäße, je nach Belieben, abfüllen und Tieffrieren. Zum Servieren etwas antauen lassen, etwa eine Portion (1 Kugel) in ein Sektglas geben und mit Wein oder Sekt auffüllen.

125 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 25.05.10 2:00

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Fürst Pückler Eis

Die erste Portion schmeckt man mit Zucker und Vanille ab und mengt 100 Gramm zerbröckelte süße Schokomakronen darunter, alles in den Mixer und vorsichtig glatt mixen, damit die Sahne nicht steif wird,

die zweite Portion färbt man mit einigen Tropfen Erdbeersirup rosa, gibt 1 kleines Glas Maraschino Likör hinein und 50 g gesüßtes Erdbeermark und schmeckt sie mit Zucker ab, ebenfalls gut aber vorsichtig mixen oder rühren,

zur dritten Portion gibt man 200 Gramm fein geriebene Blockschokolade und Zucker nach Wahl, man kann auch kakaopulver benutzen.

Jede Portion in eine eigene Gefrierschüssel. Wer keine Eismaschine hat und trotzdem Eis machen möchte muss halt etwas Handarbeit leisten und das Eis alle 15 Minuten aus dem Gefrierfach nehmen und umrühren, damit die Masse schön cremig wird, wenn die Eismasse sich nur noch zäh rühren lässt ist das Eis fertig und kann übereinander geschichtet und serviert werden.

Vanille Eis

Man läßt 4 Gramm Vanille aus der Schote gekratzt in etwas Milch langsam auskochen,und rührt hinzu: 16 frische Eidotter, 2 Liter gute, frische Sahne und 370 Gramm Zucker und läßt dies unter beständigem Rühren bis vors Kochen kommen, gießt es schnell in eine bereitstehende tiefe Schüssel und rührt die Masse so lange, bis sie nicht mehr heiß ist, damit sich keine Haut bildet. Ganz kalt geworden, füllt man sie in eine runde Gefrierbox und nicht vergessen alle 15 Minuten kurz umrühren, nach 2 bis 3 Stunden ist das Vanille Eis fertig.

Nußeis

125 Gramm zerhackte Haselnußkerne mit etwas Sahne ganz fein pürieren. 1 Liter Sahne, den Inhalt einer halben Vanilleschote und die haselnusskerne zusammen 5-10 Minuten kochen. Nachdem kochen rührt man 8 Eidotter darunter, fügt 250 Gramm Zucker hinzu und rührt es auf dem Herd zu einer dicklichen Creme. Nachdem man sie unter stetem Umrühren hat auskühlen lassen, füllt man sie in die Gefrierbox und verfährt weiter wie beim Vanille Eis.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 5 von 7]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten