** Freizeit - Bücher - Liebe - Freundschaft - Shopping - Mode - Beauty - Haare - Fun **


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelbeitrag: Rezepte

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 7]

26 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:28

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Eierpfannkuchen mit Käse und Tomatensoße

Für 4 Personen, ca. 10 Pfannekuchen.

450 g Mehl
6 Eier
1/2 l Milch
1/4 l Wasser
1 Prise Salz
5 EL Zucker
1 Vanillearoma
Öl zum backen
Gouda (je nach belieben viel)

Dazu entweder eine fertige oder selbstgemachte Tomatensoße.

1. Mehl in eine Schüssel sieben.
2. Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen und bereitstellen. Milch und Wasser genau abmessen.
3. Mit einem Schneebesen die Eier nach und nach in das Mehl einrühren und dabei Milch und Wasser hinzuführen. Ständig schnell rühren, damit es keine Klümpchen gibt. Masse am Anfang etwas fester lassen und die restliche Flüssigkeit zum Schluss einrühren.
4. Eine prise Salz, den Zucker und das Vanillearome unterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Masse soll dünnflüssig sein.
5. 1 TL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Eine Suppenkelle voll Teig in die Mitte der heißen Pfanne geben. Pfanne leicht schwenken, damit der Teig sich verteilt. Wenn die obere Seite des Pfannkuchens nicht mehr ganz so flüssig ist, wenden und die vorher abgehobelten Goudascheiben darüber legen. Warten bis Gouda halb geschmolzen ist und der Pfannkuchen fertig ist, dann auf einen Teller legen und Pfannkuchen rollen. Der Käse schmilzt dadurch weiter.
Dann die Tomatensoße über den Pfannkuchen geben. Jetzt kann er gegessen werden. Bon appetit!

27 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:29

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gummitiere:

Zutaten und Geräte

*Zucker
*Zitronensaft
*30g Gelatine
*Apfel- oder Zitronensäure
*Wasser
*Natron
*Lebensmittelfarben
*Fruchtaromen (da kann man backaromen wie zitrone, orange, vanille, ...nehmen)
*Stärkemehl

*3kleine Töpfe
*Messbecher
*eine Messwaage macht sich auch gut..aber es reicht auch messbecher
*Rührbesen
*leere Pralinenschachteln ( wie zum beispiel von milka,)
*...und einige Löffel

Zubereitung:

Vorbereitung: pralinenschachteln mit stärkepulver auskleiden, damit die gummitiere leicht hinausgehen und später nicht zusammenkleben

1.) Herstellung von Invertzucker: 70g Zucker, ca. 3Tropfen Zitronensaft und 30ml wasser in einem topf vermischen und erhitzen (auf ca. 70°C); dann von der herdplatte nehmen wenn der zucker aufgelöst ist und einen halben teelöffel natron dazugeben, das ganze schäumt ganz leicht kurz auf

2.) Herstellung der Gummitiermasse:

*30g gelantine in den 2.Topf geben und mit 50ml wasser anfeuchten
* das ganze ca. 10min quellen lassen

*80g Zucker zu 25ml Wasser in den 3. Topf geben und das ganze bis zu 100°C erhitzen ca. (also bis sich der zucker aufgelöst hat) und dann von der Herdplatte nehmen

* jetzt den topf mit der gequollenen Gelatine unter Rühren erhitzen bis das ganze geschmolzen ist ( auf ca. 75°C) und auch von der Herdplatte nehmen

* jetzt Invertzucker und ZUckerlösung zur Gelatine gießen und gut verrühren
* 1TL zitronensäure (oder apfelsäure) dazugeben und abscmecken..je nach belieben noch mehr Zitronensäure dazugeben...=> bewirkt den fruchtigen geschmack
*einige Tropfen Aroma dazugeben (zB Zitrone,...) und einige Tropen lebensmittelfarbe dazugeben (zB rot,...) =>das ganze gut verrühren und dann in die pralinenschachteln gießen
* das ganze ca. 2h stehen lasen, bis es fest ist
(wenn man verschiedenfarbige und schmeckende Gummiherzen oder was auch immer möchte, dann kann man die masse, bevor man das AROMA und die FARBE dazugegebenn hat noch teilen und in andre Töpfe gießen...da kann man ja gleich die 2 Töpfe nehmen, wo man vorher die ZUckerlösung und den Invertzucker drin hatte, und dann in jeden Topf ein andres aroma und andre farbe geben)

TIPP: wenn die masse bbeim eingießen in die pralinenschachtel beginnt langsam sehr zäh zu werden, kann man sie nochmal kurz erhitzen=> dann lässt es sich wieder besser in die schchteln füllen

DAUER: ca. 1h (ca. 2 Milka-Pralinenschachteln)

=> also nicht beim ersten mal verzweifeln; beim 2. mal ist es dann ganz leicht Laughing

28 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:30

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Zutaten für die Omelettenmasse:
* 3 Eigelb
* 30g Zucker
* 1 Pkg. Vanillezucker
* 1 Msp. Zitronenschale gerieben
* 3 Eiweiß
* 1 Prise Salz
* 40g Zucker
* 60g Mehl

Füllung:
* 250ml Sahne
* 200g Früchte/Obst
* Ev. Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung Omelettenmasse:
* Das Eigelb mit Zucker, Vanillezucker und geriebener Zitronenschale mit der Rührmaschine kalt schaumig rühren.
* Das Eiweiß mit Salz anschlagen, dann mit Zucker zu Schnee schlagen. Die Eigelbmasse mit dem Kochlöffel unter den Eischnee mischen und das Mehl unterheben.

Fertigstellung:
* Mit einem Bleistift 8 Kreise (ca. 12 cm Durchmesser) auf das Backpapier zeichnen. Die Omelettenmasse in einen Spritzbeutel mit glatter Hülle (1cm Durchmesser) füllen, auf die Kreise spiralförmig aufspritzen und sofort im Backofen hellbraun backen.
* Die Omeletten dürfen keinesfalls einen dunklen Rand bekommen, weil sie sonst beim Umklappen brechen!
* Die fertigen Omeletten auf ein Tuch oder Backbrett stürzen, das Backpapier eventuell mit kaltem Wasser befeuchten und abziehen.
* Die Omeletten zusammenfalten, ev. mit Hilfe eines Kochlöffels, und auskühlen lassen.

Füllung:
* Die Sahne steif schlagen, in die Omelettchen einfüllen. Mit Früchten garnieren, alles zusammenklappen und mit Staubzucker oder Schokosauce bestreuen.

! Statt Sahne kann man auch Naturjoghurt nehmen!

29 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:31

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Gefüllte Mohrenköpfe
Zutaten für etwa 10 "Mohrenköpfe":
300 g trockene Kuchenreste
0,2 l Milch (ich nehm immer die fettarme)
3 Riegel Vollmilchschokolade (ich nehm davon nur einen)
2 Riegel Zartbitterschokolade (dafür nehm ich davon 4 Riegel )
10 Marshmellows
1 Teelöffel Kakaopulver
Schokolinsen

Anleitung:
Kuchenreste in Scheiben schneiden und grob zerbröseln. Schokolade mit der Milch in einen Topf und erhitzen, bis die Schokolade flüssig ist. Die flüssige Schokolade über die Kuchenkrümel gießen und diesen "Brei" mit einem Löffel gut durcharbeiten.
Diese Masse 15 Min. ziehen lassen. Falls sie noch flüssig ist > Semmelbrösel dazu geben (mach ich aber nie). Dann Hände anfeuchten und die Masse in zehn Teile trennen. Je ein Teil wird um ein Marshmellow gedrückt; dann auf ein Tablett gesetzt und ein Mohrenkopf daraus geformt. Wenn alle 10 fertig sind, mir einem Haarsieb das Kakaopulver drüberstreuen. Mit Schokolinsen kann man noch Augen und Mund in die Köpfe drücken.

30 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:32

Alien

avatar
Moderator
Moderator
2 total einfache, vegetarische Rezepte:


Lasagne:
500g Sojagranulat
2 Tütchen Bolognese Soße
1 Becher Crème Fraîche
Lasagneplatten
Käse (z.B. Gouda)
event. Gemüse (je nach Belieben: Karotten, Tomaten, Paprika)
Salz

Das Sojagranulat in Wasser aufquellen lassen. Dann anbraten (so wie man's mit Gehacktem auch machen würde), das Bolognese Pulver+Wasser hinzugeben und verrühren. Gemüse schnibbeln (wenn man will), ebenfalls mit anbraten.
Damit die Lasagneplatten nicht so hart sind, vorher in in kochendes, gesalzenes Wasser geben, aber nur kurz.
Nun kann das Schichten beginnen. Zuerst eine Schicht Soja, dann Crème Fraîche, darüber Lasagneplatten. So geht's dann weiter, bis nix mehr da ist bzw. nichts mehr in die Form passt
Käse reiben und über die oberste Lasagneplatte streuen.
Ab in den Ofen damit (ca. 180°C) und warten bis der Käse zerlaufen und goldgelb ist.


Ofenkartoffeln:
Kartoffeln (müsst ihr entscheiden, wie viele ihr braucht^^)
Olivenöl
Gewürze (was ihr möchtet, ich nehme immer Salz, Pfeffer, Paprika und Curry)

Kartoffeln gut abwaschen und dann längs halbieren. Die Hälften auf das Backblech legen. Nun ca. einen Esslöffel je Kartoffel auf das Innere geben. Dann würzen.
Ab in den Ofen (ca. 175°C). Brauchen so ungefähr eine halbe Stunde).

Dazu schmeckt ein Quarkdip sehr gut:
500g Quark
150g Crème Fraîche
Salz
Pfeffer
Schnittlauch
Petersilie
Zitronensaft

Den Quark und die Crème miteinander verrühren. Schnittlauch und Petersilie (schmeckt am besten frisch!) kleinhacken und dazu geben. Würzen. Zum Schluss einen Spritzer Zitronensaft.

31 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:34

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Spinat-Lasagne
Zutaten: (für ca. 4Personen)

*450g Rahmspinat
*1Packung Lasagneplatten
*1Packung Schnittkäse gerieben
*1Becher Creme Fraiche
*25g Parmesan

Zubereitung:

Den eingefrorenen Spinat auftauen und im aufgetauten Zustand mit dem Becher Creme Fraiche und dem Parmesan verrühren.
Die Mischung dünn in eine Auflaufform geben und mit den Lasagneplatten abdecken. Das wiederholt man solange, bis die Auflaufform gefüllt ist. (etwa vier Schichten).
Als oberste Schicht Lasagneplatten legen und mit Schnittkäse bedecken. (gerieben oder nicht, ganz nach Geschmack).
Bei 225 Grad Celsius goldgelb im Ofen backen.

"Carbonara"
So geht's:

1. Spagetthi wie gewohnt kochen.
2. Während die Spagetthi kochen Schinken (bzw. Speck) (gewürfelt) in einer großen Pfanne schön kross anbraten.
3. Ausreichend süße Sahne zum Schinken (bzw. Speck) geben.
4. 1/2 Suppenwürfel bzw. etwas Gemüsebrühe in die Soße geben, nach Belieben Salzen und Pfeffern, alles gut vermengen.
5. Spagetthi gut abtrofen lassen, die Sauce darüber geben und mit geriebenem Käse und einigen Kräutern vollenden.

Guten Appetit!

32 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:35

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Philadelphia-Torte
Du brauchst:

200g Löffelbiskuit
100g Butter
250g Frischkäse (Philadelphia)
6 EL Zucker
1 Pck. Götterspeise, Zitrone
1 Tasse Wasser
2 Becher Sahne
2 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif
Saft einer 1/2 Zitrone

Löffelbiskuit zerbröseln. Butter schmelzen lassen und mit den Biskuitbröseln vermischen. Zwei Drittel der Menge auf einen Springformboden drücken.

Den Frischkäse mit Zucker und Zitronensaft anrühren. Götterspeise mit Wasser anrühren, 10 min quellen lassen, dann leicht erhitzen aber nicht kochen lassen. Abkühlen lassen und unter den Käsemasse geben.

Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif schlagen und unter den Käse mischen. Käsemasse über den Biskuitboden füllen und obenauf den Rest der Biskuitbrösel geben.

33 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:37

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Buttermilchkuchen:

Für das Backblech: etwas Fett
Zutaten Teig:
300 g Weizenmehl
1 Päckchen Backpulver
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
3 Eier
300 ml Buttermilch
Belag:
150 g Butter
150 g Zucker
200 g gehobelte Mandeln oder Haselnusskerne oder Kokosraspel
Vorbereiten: Backblech fetten. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C
Heißluft: etwa 160°C
Teig: Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig gleichmäßig auf das Backblech streichen. Das Backblech auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen schieben und den Kuchen vorbacken.
Backzeit: etwa 10 Minuten
Belag: Butter mit Zucker in einem Topf zerlassen. Mandeln oder Haselnusskerne oder Kokosraspel unterrühren. Die Masse auf den vorgebackenen Boden streichen. Das Backblech wieder in den Backofen schieben und den Kuchen bei gleicher Temperatur fertig backen.
Backzeit: etwa 15 Minuten

34 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:39

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Pellkartoffeln + Quark mit Kräutern und Gemüse:
Zubereitung

1. kartoffeln ungeschält kochen (15-20min)
2. *quark mit milch anrühren
* Tomaten, zwiebeln und salatgurke (zB) kleinschneiden
* petersilie, schnittlauch kleinhacken (oder tiefgeforene kräuter nehmen)
* gemüse und kräuter im quark unterrühren
3. pellkartoffeln schälen und mit dem quark auf einen teller geben und einen esslöffel (oder 2^^) leinöl dazugeben

gefüllten Tomaten

Zutaten:

480 g gemischtes Hackfleisch
2 Eier
2 EL Quark
80 g Zwiebelwürfel
2 EL Schnittlauchröllchen
100 g gelbe Paprikawürfel
1 EL gehackte Petersilie
60 g Halloumikäse
3 Zweige Thymian
4 Frühlingszwiebeln
8 große Strauchtomaten
80 g rote Zwiebel
100 g Zucchini
100 g bunte Paprika
2 Zweige Oregano
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zucchini mit Küchenkrepp gut abreiben und würfeln. Frühlingszwiebeln säubern und in Röllchen zerteilen. Zwiebel schälen und würfeln. Halloumikäse ebenfalls würfeln, Paprika entkernen, säubern und klein schneiden. Tomaten oben aufschneiden und sauber aushöhlen. Das Hackfleisch mit Eiern, Quark, Zwiebelwürfeln und Paprikawürfeln, Petersilie und Schnittlauch gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten mit Hackmasse gut füllen, Häubchen darauf setzen und in eine Pfanne mit etwas Thymian- und Oreganozweigen setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad zehn bis 15 Minuten garen. Im letzten Drittel der Garzeit den Tomatendeckel mit Zahnstocher zum Mitgaren anstecken.

35 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:40

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Für 1 Portion


125 g Champignons
¼ Bund Suppengrün
15 g Butterschmalz
150 g Nudeln, gekochte kurze (aus 100 g Rohware)
½ Dose Tomate(n) (Pizzatomaten) à 400 g
Salz
Cayennepfeffer
Zucker
50 g Schafskäse,
milder 1 EL Schnittlauch in Röllchen

Zubereitung
Die Champignons abreiben und halbieren, große vierteln, das Suppengrün putzen und würfeln. Die Champignons im Fett scharf anbraten, die Gemüsewürfel dazu geben und die gekochten Nudeln. Alles 5-7 Minuten braten, mit Salz und Cayennepfeffer würzen.

Die Tomaten mit Salz, Zucker und Cayennepfeffer würzen und zwischen den Nudeln verteilen.
Bei kleiner Hitze alles gut erwärmen. Den Schafskäse zerbröckeln, darüber streuen und leicht schmelzen lassen. Mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Sollten die Pizzatomaten viel Flüssigkeit haben, auf einem Sieb etwas abtropfen lassen. Es können auch ganze Tomaten verwendet werden, dann die Flüssigkeit weglassen. Mit frischen gehäuteten Tomaten geht es natürlich auch.

Zubereitungszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Brennwert p. P.: 500 kcal

36 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:41

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Muffin
Zutaten für 10 Stück:
200g Mehl
110g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
100g Magarine
5TL Backpulver
2 Eigelb
2 Eiweiß
4EL Milch

Zubereitung:
-Mehl,Zucker, Vanillezucker, Magarine,Eigelb, Backpulver in eine Schüssel geben.
-Mit dem Handrührgerät vermischen.
-Nach und nach die mIlch dazu geben.
-Eiweiß steif schlagen.
-Eiweß unterheben.
Jenachdem welche Geschmacksrichtung erwünscht ist, noch Saft einer Zitrone/Orange, oder Kakaopulver, oder schokostreusel, oder Früchte...usw. dazu geben.

In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 200° ca. 60 min. backen.

37 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:44

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Nudelreispfanne

Zutaten:
200g Nudeln
150g Reis
1/2 Zwiebel
1Knoblauchzehe
4Tomaten
1Paprika
1/2Gurke
60g Sahne
2TL Gemüsebrühe
Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Nudeln und Reis wie gewohntkochen.
Die Tomaten abwaschen und unten ein kleines Kreuz reinritzen. dann ca. 2 Minuten kochen. Die TOmaten abkühlen lassen und häuten. Tomaten dann vierteln.
Paprika und Gurke würfeln.
Zwiebel schneiden und zusammen mit der Knoblauchzehe in der Pfanne anbraten.
Gurke und Paprika dazugeben und ca. 5 Minuten anbraten.
Gemüsebrühe in 250 ml Wasser rühren und in die Pfanne geben. Sahne ebenfalls dazugeben.Mit einem Küchenfreund umrühren.
Dann auch die Tomaten dazugeben. Alles 5 Minuten köcheln lassen. Nudeln und Reis abgießen und unterrühren. Nochmal 5 Minuten kochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Abschmecken, und servieren
------------------------------------------Putenröllchen für 4 Personen:

4 dünne Putenschnitzel
4 Scheiben roher Schinken (Schwarzwälder, z.B.)
4 Scheiben Käse (Gouda ist super, ansonsten kannst du auch das nehmen, was da ist)
8 Blätter Basilikum
2 Tomaten
Olivenöl
Salz, Pfeffer
getrocknete, italienische Kräuter

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Putenschnitzel vorsichtig flachklopfen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten vierteln, entkernen und in dünne Streifen schneiden.

Vier, etwa 40cm lange, Stücke Alufolie ausbreiten und das erste Drittel in der Mitte dünn mit Olivenöl einpinseln. Getrocknete Kräuter und etwas Pfeffer aus der Mühle auf das Öl streuen. Je ein Schnitzel mit einer Scheibe Schinken und einer Scheibe Käse belegen. 2-3 Tomatenstreifen und 2 Basilikumblätter auf ein Schnitzel-Ende legen und dieses einrollen. Schnitzelröllchen auf je ein Stück Alufolie legen und dieses ebenfalls einrollen; die Enden werden wie bei einem Knallbonbon zusammengedreht.

Auf ein Backblech legen und für 20 - 25 Minuten in den Backofen.
Dazu passt Reis, Baguette oder ein grüner Salat.

38 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:45

Alien

avatar
Moderator
Moderator
300 GrammButter 100 GrammZucker 2 Vanilleschoten (ausgekratzte K 1/2 Zitrone abgeriebene Schale 2 Eier 150 GrammHaselnüsse gemahlen 400 GrammMehl 50 GrammPuderzucker Rezeptzubereitung:

Zimmerwarme Butter, Zucker, Vanillekerne, Zitronenschale und Eier schaumig rühren. Die Haselnüsse beigeben und das Mehl darüber sieben. Alles zuerst mit dem Kochlöffel, dann von Hand zu einem glatten Teig verarbeiten. In eine Plastikfolie gehüllt 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Vom Teig walnussgrosse Stücke abschneiden, diese zu einer Rolle formen und zu "Gipfeli" (Hörnchen) biegen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Kuchenbleche legen und 15 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter legen und noch warm mit Puderzucker bestreuen. Auskühlen lassen.

39 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:46

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Nusskekse
Zutaten:
300 g Butter
200 g Haselnüsse, gemahlene
100 g Mandel(n), gemahlene
300 g Mehl
150 g Zucker (feine Körnung)
1 Pck. Vanillinzucker


Zubereitung:

Zuerst Butter und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Dann die gemahlenen Haselnüsse und Mandeln zugeben. Zuletzt das Mehl unterkneten.

Aus dem Teig Rollen formen (jeweils ca. 3 cm Durchmesser), davon 1 cm dicke Scheiben abschneiden und mit der Gabel etwas flachdrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C höchstens 10 Min. backen.
Zubereitungszeit: ca. 20 Min.

40 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:47

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Kartoffelwedges
Für die Kartoffelwedges zunächst den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. 800g festkochende Kartoffeln sehr gründlich waschen und schrubben. Anschließend gut abtrocknen, halbieren und in gröbere Streifen oder in die typische Wedges-Form schneiden. In einer Schüssel 2EL Olivenöl mit 2 TL Salz und Gewürzen (Paprika, Thymian, Rosmarin, Cayennepfeffer, Knoblauch...) verrühren, Kartoffeln zugeben und gut durchmischen.

Kartoffeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Min garen. Dazu passt - abgesehen von der Currywurstsauce - Sourcreme, Kräuterquark oder Tzatziki.

Für die Sauce 2 kleine Zwiebeln fein würzen und in etwas Olivenöl glasig dünsten. Etwas Tomatenmark (1 TL oder so) dazugeben und mit wenig Wasser ablöschen. Eine kleine Flasche normalen Tomatenketchup hinzufügen. Anschließend 3 EL dunklen Balsamicoessig, 2 EL Honig zur Sauce geben und bei kleiner Hitze köcheln lassen (Essig darf nicht zu schnell verdampfen). Dann einen Spritzer Sojasauce, 2 EL Currypulver und nach belieben Cayennepfeffer hinzufügen, gut umrühren und abschmecken. Lecker!

41 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:49

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Garnelen in Kokossoße:

(4 Portionen)

- 250g geschälte Garnelen
- 400ml Kokosmilch
- 1 Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe
- Salz
- 1/2 Teelöffel Ingwerpulver
- 2 Teelöffel Koriander
- 1 Messerspitze Kurkuma
- Olivenöl
- Fladenbrot (als Beilage)

Schneide die Zwiebel zu kleinen Würfeln und brate diese 10min in einer Pfanne mit Olivenöl. Presse die Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse und geb die mit in die Pfanne. Nun kommen Koriander und Ingwer dazu und auch eine ordentliche Prise Salz. Nun kommt die Kokosmilch darüber. Das ganze etwa 10min andicken lassen. Die gewaschenen Garnelen auf niedriger Flamme ungefähr 6min köcheln lassen (Deckel drauf!) Mit Salz abschmecken und servieren.

Kann man auch toll mit Bambussprossen, Zitronengras und / oder Cherrytomaten variieren. Tollen Geschmacksakzent gibt's mit Korianderkraut (frisch!).
Statt dem Fladenbrot eignet sich auch Reis.

42 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:50

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Spaghetti mit Avovadosoße:

Für eine Person:
- Etwa 125g Nudeln
- 1/4 - 1/2 Avocado, je nachdem
- Etwa 1TL Olivenöl
- 1/2 Knoblauchzehe
- Fetakäse, Menge nach Belieben
- 2 TL Sahne
- Salz, Pfeffer

Die Avocado zu einem Brei zerdrücken, mit der Sahne verflüssigen. Die Knoblauchzehe zerdrücken und mit dem Olivenöl vermengen, pfeffern und salzen. Den Feta-Käse in Würfelchen schneiden.
Die Nudeln kochen, das Olivenöl-Knoblauch-Gemisch mit den Nudeln mischen und gut "verrühren", sodass es sich gut verteilt. Jetzt die Avocadocreme draufgeben und mit dem Käse garnieren.


Avocadoshake:

- Eine Viertel Avocado
- 150g Naturjoghurt
- 50ml Mineralwasser

Joghurt cremig rühren, die zerdrückte Avocado unterheben und mixen. Mit dem mineralwasser verflüssigen. Nach Geschmack eine Prise Salz oder einen halben TL Honig zugeben.

43 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:51

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Guacamole
Zutaten (5 Portionen)
* 2 reife Avocados
* 1 Knoblauchzehe
* Saft einer frischen Limette
* 5 Tomaten
* 1 EL Olivenöl
* 5 Blätter fein gehackte Petersilie
* 1 Becher Saure Sahne oder Joghurt (~200g)
* 1 Becher Schmand / Creme Fraiche
* 2 grüne Chilischoten (Jalapenos), fein gehackt
* 1 mittelgroße Zwiebel

Zubereitung:
Avocados schälen, Avocadofleisch in einer mittelgroßen Mixschale zerdrücken, Stein entfernen aber aufheben!

Zwiebel in kleine Würfeln schneiden und unterrühren, Knoblauch mit Schale in der Pfanne ohne Zusatz rösten (ca. 10 Minuten, oft wenden) reinpressen, mit Limonensaft, Jalapenos, Öl und Gewürzen verrühren.

Tomaten in Hälften schneiden, entkernen dann grillen (im Backofen), bis die Haut sich leicht löst. WICHTIG! gewonnener Saft aufheben und zu der Mischung geben, häuten, klein würfeln, Basilikum hacken, mit saurer Sahne und Schmand unter das Avocadopüree mischen.

TIPP: Den Avocadostein in das fertige Püree, um eine braune Färbung der Guacamole zu vermeiden.

44 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:54

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Hauptspeisen:

Säuerliches Risotto:

Reis kochen (Ich weiß jetzt nicht für wie viele Personen dus haben willst, also mach ich mal keine Mengenangabe) und mit ein paar gekochten Erbsen, Karottenstückchen, Zucchinistückchen und anderem Gemüse vermengen, allerdings sollte es immer noch deutlich mehr Reis als Gemüse sein. Dann pro 3EL Reis einen Teelöffel Apfelessig drübergießen. Schmeckt schön frisch und erinnert wegen dem Essig an Salat, ist aber warm.


Reispalatschinken:

Die Mengenangabe ist jetzt für zwei Personen, weil man ein Ei schlecht halbieren kann: 1 Ei mit dem 4EL Mehl und etwas Wasser zu einem Pfannkuchenteig verrühren. Den 1 Tasse gekochten Reis dazumischen. 1 Geraspelte Karotte unterheben und mit Pfeffer und Salz würzen. Als Highlight etwas geraspelten Ingwer dazu. Das ganze wird dann als kleine Laibchen in einer Pfanne ohne Öl (Funzt natürlich nur, wenn ihr eine beschichtete Pfanne habt) angebraten, quasi wie Frikadellen.

Für die süße Variante den Ingwer weglassen, die geraspelte Karotte durch einen halben geraspelten Apfel ersetzen und das Ganze mit Zimt bestreuen.


Scharfe Tomatensuppe mit Nudeleinlage:

Eine Tasse Wasser erhitzen (nicht aufkochen) und Eine zerschnittene Tomate, eine gehackte halbe Knoblauchzehe, ein paar Frühlingszwiebelringe und Chilipulver nach Geschmack reingeben. Mit Pfeffer und Salz würzen und alles mit dem Pürierstab pürieren. Jetzt das Ganze zum Kochen bringen, in die kochende Suppe ein paar Vollkornnudeln (Menge nach Belieben, aber so ca. 8-10 Stück) reingeben und solange köcheln lassen bis die Nudeln al dente sind.


Zwischenmahlzeiten:

Als allererstes natürlich mein Joghurtfondue, aber das Rezept ist ja schon bekannt. Ansonsten:

Marillen-Zitronen-Quark:

Eine Schüssel (Größe eben davon abhängig machen, wie viel du essen willst) zu einem Drittel mit fettarmen Naturjoghurt füllen, 3TL Magerquark dazugeben und gut verrühren, bis sich der Quark ganz gelöst hat. Den Saft einer halben Zitrone dazugeben, wieder gut einrühren. 2-3 kleine Marillen in Stückchen schneiden und dazugeben. Die Marillen aknnst du natürlich auch durch Beeren oder anderes Obst ersetzen, aber wir haben grade Marillen im Haus, deshalb hab ichs mal so aufgeschrieben. (:

45 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 4:56

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Cocktails
1.) 60ml Ananassaft
20ml Limettensaft
20ml grüner Pfefferminzsirup
Tonic Water zum Auffüllen

Ananassaft, Limettensaft & Pfefferminzsirup in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben & mit Tonic Water auffüllen.

2.) 30ml Limettensaft
40ml Orangensaft
100ml Zitronen-Eistee
Limettenschnitze oder Limettenscheibe zum Garnieren.

Alles in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben & mit der Limettenscheibe dekorieren.

3.) 40ml Curacao Blue Sirup +
20ml Limettensaft -> in ein Glas geben und gut umrühren
Bitter Lemon zum Auffüllen -> auffüllen

Mit Minze &Cocktailkirsche garnieren.

4.) 200ml Pfirsich-Eistee
20ml frischer Limettensaft
1 Spritzer Grenadine
einige Pfirsichstücke

Eistee & Limettensaft in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben, Pfirsichstücke dazu geben & mit einem Löffel servieren!

5.) 20ml Curacao Blue Sirup
20ml Mandelsirup
20ml Zitronensaft
140ml Orangensaft

Alles im Shaker kräftig mixen & in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben!

6.) 1 reife Kiwi
60ml Ananassaft
10ml Zitronensaft
10ml Zuckersirup
10ml Curacao Blue Sirup

Kiwi schälen & fein pürieren (im elektrischen Mixer). Mit den übrigen Zutaten vermischen & in ein mit Eiswürfeln befülltes Glas geben.

7.) 90ml Kirschsaft
50ml Ananassaft
30ml Zitronensaft
20ml Kirschsirup

Alles im Shaker mixen & in ein mit Eiswürfeln nbefülltes Glas geben.

8.) 2 Kiwis
1 Banane
20ml Bananensirup
250ml Milch
Crushed Ice

Das Obst schneiden &pürieren (im elektischen Mixer). Die restlichen Zutaten hinzugeben & durchmixen.

9.) 300g Erdbeeren
200g Honigmelone
2 Orangen

Die Fruchtstücke zusammen mit dem ausgepressten O-Saft in den elekmtischen Mixer geben & alles gut durchmischen.

10.) Mal was Exotisches.(;
1 reife Banane
10ml Limettensaft
2 reife Feigen
etwas vaniellezucker
1 TL Zimtpulver
200ml Buttermilch
150ml stilles Mineralwasser

Bananen in Scheiben shneiden, ca. 4 davon mit Limettensaft beträufeln & für garnitur auf die Seite legen. Feigen halbieren,Fruchtfleisch herausnehemn & zusammen mit den restlichen Zutaten fein pürieren. Mineralwasser unterrühren &Bananenscheiben auf das Glas geben.

11.) 20ml Limettensaft +
20ml Zitronen-Saft +
60ml Maracuja Saft -> im Shaker durchmixen & in ein Glas geben
Mineralwasser zum Auffüllen -> auffüllen

12.) 200g Ananas
1/2 Mango
125ml Kokosmilch
125ml Ananassaft
2 TL Kokosflocken

Alles in den elektischen Shaker geben & gut mischen.

46 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 5:00

Alien

avatar
Moderator
Moderator
1001 Nacht Ayran

120 g Magerjoghurt
420 ml Wasser
7 Prisen (Berg)- Bohnenkraut
1/2 TL Salz


In einen Messbecher oder eine Schüssel Joghurt geben, mit ausreichend gesunden Prisen des wunderbaren Bohnenkraut versetzen und anschließend im Verhältnis von 1:3,5 (Joghurt:Wasser) mit kaltem Wasser auffüllen. Je nach Geschmack mit ca 1/2-1 Teelöffel salzen. Gut umrühren, ca 3-5 Minuten kurz stehen lassen und abschließend fein durchsieben (Teesieb ausreichend), sodass wenige kleine Bohnenkrautteile im Getränk verbleiben.

47 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 5:03

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Prinzessinnen-Cocktail

250 g Erdbeeren
300 ml Kokosmilch
300 g Buttermilch
200 ml Zitronen- Ananas Erfrischungsgetränk
etwas Kokosraspel
2 TL Honig
Erdbeeren (ein paar zum Verzieren beiseite legen) pürieren und in die Gläser füllen. Erfrischungsgetränk, Buttermilch, Honig und Kokosmilch schaumig schlagen und über die pürierten Erdbeeren verteilen. Mit Kokosraspeln und Erdbeerstückchen garnieren.
--------------------------------------------
Green Smoothie
1 Pk TK-Spinat
1 St Banane
3 EL probiotischer Joghurt
1/2 Tasse kernlose, grüne Weintrauben
2 St Kiwi
1 Tasse Sojamilch
etwas Honig

Alle Zutaten in einem Mixer pürieren. Auf Gläser verteilen und sofort servieren.

48 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 5:03

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Prinzessinnen-Cocktail

250 g Erdbeeren
300 ml Kokosmilch
300 g Buttermilch
200 ml Zitronen- Ananas Erfrischungsgetränk
etwas Kokosraspel
2 TL Honig
Erdbeeren (ein paar zum Verzieren beiseite legen) pürieren und in die Gläser füllen. Erfrischungsgetränk, Buttermilch, Honig und Kokosmilch schaumig schlagen und über die pürierten Erdbeeren verteilen. Mit Kokosraspeln und Erdbeerstückchen garnieren.
--------------------------------------------
Green Smoothie
1 Pk TK-Spinat
1 St Banane
3 EL probiotischer Joghurt
1/2 Tasse kernlose, grüne Weintrauben
2 St Kiwi
1 Tasse Sojamilch
etwas Honig

Alle Zutaten in einem Mixer pürieren. Auf Gläser verteilen und sofort servieren.

49 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 5:07

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Beeren Smoothie
450 g TK Beerenmischung
300 ml Apfelsaft

Die tiefgekühlten Beeren leicht antauen lassen und dann zusammen mit dem Apfelsaft püreren bis die Masse cremig ist.

Anschließend ein paar Eiswürfel in 2 Gläser geben und die Beerenmasse hineinfüllen. Die Gläser mit ein paar Erdbeeren oder Himbeeren garnieren und sofort servieren.
------------------------------------------
Rote Früchte
70 g Erdbeeren
50 g Blaubeeren
10 cl Orangensaft
1 TL Honig
Obst mit Honig pürieren und Saft zugeben. Kalt stellen

50 Re: Sammelbeitrag: Rezepte am 13.02.10 5:08

Alien

avatar
Moderator
Moderator
Schoko-Pudding-Kuchen
7 mittlere Eier
150 g Staubzucker
150 g Mehl
150 g Kuvertüre
125 g Butter
1 Pk Galetta-Schokocreme
1 l Milch

Schokolade erweichen. Eier trennen. Maragarine und 10 dag Staubzucker schaumig rühren. Dotter und erweichte Schokolade nach und nach einrühren. Aus den 7 Eiklar und den restlichen 5 dag Staubzucker Schnee schlagen. Mehl und Schnee vorsichtig (abwechselnd) unter die Masse ziehen. Ca. 1 Stunde bei 175 Grad backen.

Galetta Schokocreme laut Packungsanweisung zubereiten und kaltstellen. Torte auskühlen lassen, füllen und bestreichen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 7]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten